10°

Montag, 14.10.2019

|

Rechts gegen links: Eskalation in der Fürther Innenstadt

Antifaschisten und Rechtsextreme gerieten aneinander - Zeugen gesucht - 26.05.2019 19:50 Uhr

Fest steht nur: Vertreter einer rechtsextremen Partei waren mit einem Kleinbus unterwegs, um kurz vor der Wahl Plakate aufzuhängen, unter anderem in der Gustavstraße. Ab diesem Zeitpunkt gehen die Schilderungen weit auseinander.

Laut Polizeibericht gaben die Rechtsextremen zu Protokoll, dass sie - als sie gegen 22.40 Uhr an einer Ampel am Königsplatz hielten - von einigen Personen angegriffen wurden. Diese sollen den Wagen beschädigt und die Insassen beleidigt haben.

Davon ist in einer Pressemitteilung des Fürther Bündnisses gegen Rechtsextremismus und Rassismus nichts zu lesen. Stattdessen heißt es dort zu dem Vorfall: Die Rechten sollen nicht nur in bedrohlicher Weise mit dem Wagen auf Menschen zugefahren sein, die vor einer nahe gelegenen Kneipe standen, sondern auch noch Pfefferspray in Richtung ihrer politischen Gegner gesprüht haben.

Beide Seiten beschuldigen sich gegenseitig, die Auseinandersetzung vom Zaun gebrochen zu haben.

Die Fürther Kripo bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 zu melden.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

 

Dieser Bericht wurde am 27. Mai um 12.20 Uhr aktualisiert.

 

fn

8

8 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth