23°

Dienstag, 16.07.2019

|

Schüleraustausch: Die Freundschaft hält trotz Brexit

Jugendliche aus Fürth und Schottland pflegen seit über 30 Jahren ein Besuchsprogramm - 27.06.2019 13:00 Uhr

Auf dem Fürther Schulhof intonierte die Glen Regnitz Pipe Band aus der Metropolregion unter anderem „Amazing Grace“. © Martin Lehmeyer


Vom 19. bis 26. Juni waren trotz der hiesigen Pfingstferien 35 schottische Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 bis 16 Jahren zu Besuch. Sie kamen aus der Partnerschule Dunoon Grammar School in einer Kleinstadt an der schottischen Westküste. Das Programm reichte vom Besuch des Hochseilgartens in Weiherhof und der Teilnahme an Workshops im Germanischen Nationalmuseum bis hin zu einer Stippvisite bei BMW und einer Erkundung Regensburgs. Höhepunkt war ein schottisch-fränkischer Abend im zum fränkisch-schottischen Biergarten umgestalteten Schulhof am Tag vor der Abreise. Begeistert waren die rund 150 Gäste vom Auftritt der Glen Regnitz Pipe Band.

Abschied von Gründerinnen

Es war zugleich der Abschied von den langjährigen Begleiterinnen und Gründerinnen des Austausches, Lesley Clark und Sheena McKillop, die nach ihrer Rückkehr aus Fürth in den Ruhestand gehen. Die beiden schottischen Lehrerinnen kamen 1988 mit ihrer ersten Schülergruppe an das Hardenberg-Gymnasium und haben in den vergangenen drei Jahrzehnten rund 500 Schülerinnen und Schüler nach Fürth begleitet. Unzählige Freundschaften sind dabei entstanden, und das beherzte Engagement dieser beiden Frauen für den Schüleraustausch war auch an diesem Abend zu spüren.

Im Namen der Schulfamilie des Hardenberg-Gymnasiums und auf Initiative des Elternbeirates wurde ihnen zum Abschluss ein prall gefüllter Geschenkkorb überreicht. Die Fürther fahren nächstes Jahr zum Gegenbesuch nach Dunoon. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth