Charly-Mai-Sportanlage

Sportabzeichen: Fürther Schülerinnen und Schüler rannten um die Wette

Hans-Joachim Winckler
Hans-Joachim Winckler

Redaktion Fürth

E-Mail zur Autorenseite

1.7.2022, 18:30 Uhr
Start zum 800-Meter-Lauf.

© Hans-Joachim Winckler, NN Start zum 800-Meter-Lauf.

Mit dabei waren Grundschüler der Pestalozzischule, der Maischule, der Grundschule Kirchenplatz, der Seeackerschule sowie fünfte und sechste Klassen des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums. Den ganzen Vormittag über wechselten sich die Gruppen an der Weitsprunggruppe und der Wurfstation ab: Außerdem galt es, 50 Meter zu sprinten und zum Abschluss zwei Runden um den Sportplatz (800 Meter) zu laufen.

An der Weitsprunggrube.

An der Weitsprunggrube. © Hans-Joachim Winckler, NN

Die meisten Jungen und Mädchen gingen hochmotiviert an den Start. "Man hat gemerkt, die kommen auf den Sportplatz und brennen darauf, loszulegen", sagte Axel Bauer, stellvertretender Kreisvorsitzender des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV). Auch die Zahl der Schüler bewege sich mit 540 schon wieder auf dem Niveau vor der Pandemie.

Start zum Sprint.

Start zum Sprint. © Hans-Joachim Winckler, NN

Ungleich schwerer sei es allerdings gewesen. genügend freiwillige Helfer zu finden. Viele seien abgesprungen, so Bauer. "Aber wir haben es schaffen können, vor allem durch die Unterstützung der Q11 des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums, Studenten der FAU und von örtlichen Prüfern des BLSV." Insgesamt sorgten 45 Helferinnen und Helfer für einen reibungslosen Ablauf des Tages. Für die Schülerinnen und Schüler gib es nicht nur eine Urkunde - sofern sie schnell genug gelaufen und weit genug gesprungen sind - , sondern zusätzlich einen Turnbeutel, in dem unter anderem eine Freikarte fürs Schwimmbad steckt.

Keine Kommentare