Stadelns Wasserrad ist jetzt runderneuert

24.4.2013, 16:00 Uhr
Das Wasserrad in Stadeln dreht sich wieder.

Das Wasserrad in Stadeln dreht sich wieder. © Hans-Joachim Winckler

Gestern haben Holger Fischer, Marco Schmidt  und Volker Roßner von der Stadelner Zimmerei Schweizer & Roth das über Winter eingelagerte Wasserschöpfrad wieder am Regnitzufer unterhalb des Friedhofs aufgebaut. Inzwischen sind alle Teile des Nachbaus von 1991 erneuert worden. Heuer war als letztes die tonnenschwere Welle aus massivem Eichenholz an der Reihe. „Wir haben ein Jahr lang nach einem geeigneten Stamm gesucht“, berichtet Zimmermann Gerd Roth. Vier Meter im Durchmesser ist das Schöpfrad groß, dessen Seitenreifen aus natürlich gebogenem Krummholz bestehen. An seinem idyllischen Standort geht am Samstag, 11. Mai, von 10.30 bis 17 Uhr das alljährliche Wasserradfest über die Bühne. Die Stadelner Vereine bieten dazu gekühlte Getränke, gegrillte fränkische Bratwürste und Halssteaks, Makrelen, Fisch-, Lachs-, Schmalzbrote, Suppen und viele andere Köstlichkeiten an. Obendrein gibt es Livemusik und Attraktionen für Kinder.

Keine Kommentare