Video-Serie zur Ersten Hilfe: Die stabile Seitenlage

30.6.2017, 18:00 Uhr
Sebastian Habicht (sitzend) und Moritz Wilken, Fachlehrer für Notfallsanitäter an der AGNF-Berufsfachschule in Stein, demonstrieren, wie man einen Menschen in die stabile Seitenlage bringt.

© Hubert Bösl Sebastian Habicht (sitzend) und Moritz Wilken, Fachlehrer für Notfallsanitäter an der AGNF-Berufsfachschule in Stein, demonstrieren, wie man einen Menschen in die stabile Seitenlage bringt.

Nachdem vorige Woche gezeigt wurde, was im Falle eines Hitzschlags hilft und woran man diesen erkennt, befasst sich die aktuelle Folge mit der stabilen Seitenlage. Entstanden ist sie in Kooperation mit der gemeinnützigen Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth, kurz AGNF, die in Stein Rettungskräfte aus- und fortbildet. Vorsitzender Klaus Meyer bezeichnet die Technik der stabilen Seitenlage  als einfach. „Man kann kaum etwas falsch machen.“

Entscheidend sei, so Meyer, dass man Menschen, für die das wichtig sein könnte, in diese besondere Position bringt: „Wichtig ist, dass man es tut.“ Denn unter Umständen befinde sich der Patient in akuter Lebensgefahr.

Im Video führen Sebastian Habicht und Moritz Wilken, beide Fachlehrer für Notfallsanitäter an der AGNF-Berufsfachschule, vor, wie man einen Menschen, der bewusstlos ist und normal atmet, in die stabile Seitenlage bringt.

Verwandte Themen


Keine Kommentare