Enormer Sachschaden entstanden

Wohnhaus brannte lichterloh: Nächtlicher Großeinsatz in Fürth

25.6.2021, 16:45 Uhr
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte eine Doppelhaushälfte bereits lichterloh.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte eine Doppelhaushälfte bereits lichterloh. © ToMa , no credit

Gegen 1.30 Uhr in der Nacht zum Freitag ging bei der Integrierten Leitstelle der Notruf ein: Ein Haus in der Lortzingstraße soll in Vollbrand stehen. Sofort eilten Einsatzkräfte der Fürther Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Fürberg, der Polizei sowie des Rettungsdienstes zum genannten Ort. Die Freiwilligen Wehren Unterfarrnbach und Burgfarrnbach wurden zur Unterstützung hinzugerufen.

Beim Eintreffen brannte eine Doppelhaushälfte bereits lichterloh. Die Bewohner, ein 48-jähriger Mann und zwei Frauen im Alter von 75 und 50 Jahren, konnten sich zwischenzeitlich selbst ins Freie retten, sie wurden von Einsatzkräften betreut. Die 50-jährige Frau klagte dabei über Atembeschwerden und wurde vom Rettungsdienst behandelt.

Während die Feuerwehrkräfte mit den Löscharbeiten begannen, evakuierten die Polizisten umgehend die angrenzenden Gebäude und sperrten die Einsatzstelle großräumig ab. Über Lautsprecherdurchsagen wurden die weiteren Bewohner der Lortzingstraße gewarnt. Der anfängliche Verdacht, es könnte sich noch ein Bewohner im Brandobjekt befinden, bestätigte sich glücklicherweise nicht, wie es seitens der Feuerwehr heißt.

Nachdem die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle hatten, begannen aufwendige Nachlöscharbeiten. Immer wieder mussten auflodernde kleine Brandherde gelöscht werden. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunde, acht Trupps waren unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Am Freitagmorgen löste die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Sack die Kollegen ab und übernahm die "Brandwache".

Die betroffene Doppelhaushälfte ist nahezu vollständig ausgebrannt. An der angrenzenden Doppelhaushälfte entstand ebenfalls ein erheblicher Sachschaden. Der Gesamtschaden liegt nach derzeitigen Schätzungen im höheren sechsstelligen Bereich.

Der Kriminaldauerdienst nahm vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache auf, inzwischen hat das Kriminalpolizei übernommen. Während des Einsatzes hielt die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Stadt die Stellung auf der Fürther Feuerwache.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Artikel wurde um 16.45 Uhr aktualisiert.