-0°

Montag, 20.01.2020

|

Kaiserwetter beschert Spendenrekord in Unterwurmbach

Über 360 Sportler nahmen am 17. Dreikönigslauf teil und sammelten über 6000 Euro für den guten Zweck - 07.01.2020 17:10 Uhr

Das Kaiserwetter am Dreikönigstag lockte zahlreiche Läufer zum Benefizlauf an den Altmühlsee. © Tina Ellinger


Der Erste Bürgermeister Gunzenhausens, Karl-Heinz Fitz, schickte die Läufer bei strahlendem Sonnenschein auf die drei verschiedenen Strecken, die wieder direkt an den Altmühlsee und nach einer Wende wieder zurück zum Sportheim des SV Unterwurmbach führten.

Als gegen 15.30 Uhr die Grußworte gesprochen wurden und die alljährliche Spendenübergabe anstand, konnte noch ein weiterer Rekord aufgestellt werden. Insgesamt wurde nämlich die Rekordsumme von über 6000 Euro eingesammelt, wovon etwas mehr als die Hälfte von den Läufern selbst gespendet wurde. Der restliche Teil erfolgte durch Einzel- und Großspenden von örtlichen Organisationen, Firmen und Laufgruppen. An allen Dreikönigsläufen konnten somit insgesamt fast 51 000 Euro für wohltätige Zwecke gesammelt werden.

Bilderstrecke zum Thema

Benefizlauf in Unterwurmbach

Traumwetter und Traumergebnis: Das herrliche Winterwetter am Dreikönigstag bescherte dem SV Unterwurmbach ein großes Teilnehmerfeld beim mittlerweile 17. Dreikönigslauf. So kamen insgesamt über 6000 Euro zusammen, die an zwei gemeinnützige Organisationen gespendet werden.


Besonders hervorzuheben sind die großzügigen Spenden des Versandhauses Neumeyer-Abzeichen aus Heidenheim, das 1400 Euro zur Gesamtspendensumme beitrug, die Spende des Dentallabors Bartoniek und Fucker in Höhe von 500 Euro sowie die Spenden der Sparkasse Gunzenhausen (400 Euro) und der Stadt Gunzenhausen (200 Euro). Aber auch durch andere Organisationen und Firmen wurde der Benefizlauf wieder unterstützt. So spendeten etwa die Gunzenhäuser Stadtratsfraktion der SPD, der Kulturverein Worma, die Silvesterfreunde Worma, der FCN- Fanclub und das Gasthaus "Zur Linde" größere Beträge.

Scheckübergabe mit (von links) „Feuerwehrläufer“ Stefan Janker, Andreas Gabriel, Michael Satzinger, Michael Hackenberg (Sparkasse), Ortssprecherin Bianca Bauer, Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, BLSV-Präsident Jörg Ammon und Thomas Weydringer vom gastgebenden SV Unterwurmbach. © Tina Ellinger


Und auch zahlreiche Laufgruppen aus dem Umkreis haben wieder den Weg nach Unterwurmbach gefunden. Am zahlreichsten erschienen und großzügig gespendet haben auch dieses Jahr wieder der Lauftreff Ansbach Nord, Lauf 10 Ansbach oder etwa die Läufer des TV 1860 Gunzenhausen und aus Wassermungenau.

Im Anschluss an die Grußworte von Bürgermeister Karl-Heinz Fitz und des Präsidenten des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV), Jörg Ammon – der auch wieder mitlief –, nahmen Andreas Gabriel für die Jonas Gabriel Kinderkrebshilfe e.V. und Michael Satzinger und Stefan Janker für die Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. die Spenden entgegen.

Anschließend konnte der Auftakt in die Laufsaison bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen.

 

MATTHIAS UNFRIED E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen