Gastspiel im März

Circus Corona kommt endlich nach Herzogenaurach

RESSORT: Lokales / Sonstiges..DATUM: 05.10.2016..FOTO: Roland Fengler..MOTIV: Mitarbeiterporträt / Mitarbeiterportrait: Jeanette Seitz..ANZAHL: 1 von 1..Veröffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung
Jeanette Seitz

Nordbayerische Nachrichten Herzogenaurach/Höchstadt

E-Mail zur Autorenseite

12.2.2022, 11:54 Uhr
Der Circus Corona freut sich, im März endlich in Herzogenaurach gastieren zu dürfen.

© Sergio Schmidt, NNZ Der Circus Corona freut sich, im März endlich in Herzogenaurach gastieren zu dürfen.

Eigentlich hatten sich die Zirkusleute Ende 2021 auf einen Weihnachtszirkus in Herzogenaurach vorbereitet und gefreut, um das Publikum verzaubern zu dürfen. Doch daraus wurde wegen der Corna-Pandemie bekanntlich nichts. Also zog der Circus Corona notgedrungen mit allen Tieren und Artisten in ein Winterquartier nach Neuhof an der Zenn und versuchte dort, sich mit Ponyreiten und Christbaumverkauf über Wasser zu halten.

Doch jetzt will man wieder durchstarten. Mit einer Auslastung der Zirkuskapazitäten von 50 Prozent rechnen sich Auftritte wieder. "Wir sind überaus glücklich, das wir nun endlich wieder auf eigenen Beinen stehen dürfen", sagt Serio Schmidt, der Direktor des Circus Corona. Und ganz besonders freue man sich auf das Gastspiel in Herzogenaurach neben dem Flugplatz am Birkenbühl. Denn: "Wir haben während der Pandemie viele Freunde gefunden, die uns in dieser schweren Zeit finanziell und auch seelisch unterstütz haben. Deshalb liegt uns die komplette Region sehr am Herzen."

Tolle Show

Sergio Schmidt verspricht: "Wir haben eine tolle Show extra für die Stadt Herzogenaurach mit tollen Clowns-Nummern, atemberaubenden Luftakrobaten, edlen Tierdressuren und vielem mehr - das alles in der nagelneuen, beheizten Zeltanlage mit professioneller Ton-, Licht- und Pyrotechnik."

Zirkusdirektor Sergio Schmidt verspricht atemberaubende Artistik und Tierdressuren.

Zirkusdirektor Sergio Schmidt verspricht atemberaubende Artistik und Tierdressuren. © Sergio Schmidt, NNZ

Auf eine unschöne Begleiterscheinung weist Sergio Schmidt noch hin. Vor diversen Supermärkten bitten derzeit wohl Betrüger, die sich als Mitarbeiter des Circus Corona ausgeben, um Geldspenden. "Das hat mit uns nichts zu tun, wir befinden uns ja noch im Winterquartier", betont Schmidt. Er bittet darum, in einem solchen Fall sofort die Polizei zu informieren oder sich mit ihm unter der Tickethotline in Verbindung zu setzen.

INFO: Der Circus Corona gastiert in Herzogenaurach von 3. bis 13. März. Vorstellungen sind Sonntag bis Donnerstag jeweils um 17 Uhr (am Sonntag, 13. März, nur um 14 Uhr) sowie Freitag und Samstag jeweils um 15 Uhr und um 18 Uhr. Kartenvorverkauf ist ab 2. März jeweils von 10 bis 12 Uhr an der Zirkuskasse. Tickethotline: (0170) 4909361

Keine Kommentare