16°

Sonntag, 25.08.2019

|

Nach Sturz aus Riesenrad: Open-Beatz-Besucher gestorben

31-Jähriger war am Samstagabend aus dem Riesenrad gefallen - 21.07.2019 14:07 Uhr

Beim Open-Beatz-Festival kam es am Samstagabend zu einem tragischen Unglück. © ToMa


Der tragische Unfall ereignete sich am Samstagabend auf dem Open-Beatz-Festival zwischen Herzogenaurach-Höfen (Landkreis Erlangen-Höchstadt) und Puschendorf (Landkreis Fürth). Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte dort ein 31-Jähriger aus dem Fahrgeschäft in die Tiefe und zog sich dabei zunächst lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Mann wurde notärztlich behandelt und in eine Klinik gebracht. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen in der Nacht zum Sonntag. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei dem Mann um einen Kolumbianer aus Bogotá, der extra nach Herzogenaurach gereist war, um dort das Musikfestival zu besuchen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache, durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Erlangen, dauern an.

Nachdem der Tod des Mannes am Sonntagvormittag bekanntgegeben wurde, teilte der Veranstalter des Festivals auf Facebook mit, dass der für Sonntag geplante Start des Vorverkaufs für das kommende Jahr auf den 24. Juli verlegt wird. Außerdem sprechen sie der Familie und den Angehörigen ihr Beileid aus. Außerdem teilen sie ausdrücklich mit: "Wir bitten euch, aus Achtung gegenüber der Familie, Spekulationen zu unterlassen. Die Hintergründe sind aktuell noch Gegenstand der laufenden behördlichen Ermittlungen."


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Matthias Kronau

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Herzogenaurach