Samstag, 07.12.2019

|

Erlös aus dem Ökofest verteilt

Acht Institutionen und Hilfsorganisationen kamen in den Genuss von Spenden und Zuwendungen Von Margot Jansen - 08.04.2019 14:00 Uhr

Der Überschuss vom Ökofest 2018 wurde jetzt an die Vertreterinnen und Vertreter von acht Institutionen und Hilfsorganisationen verteilt. © Margot Jansen


Jeweils 500 Euro gingen an den Förderkreis Cajamarka in Peru, an die Hilfsorganisation "Son of Light" in Nepal und an den Freundeskreis der Partnerstadt Kaya. Die Vertreter stellten ihre Projekte und die Verwendung der Gelder sowie der Sachspenden vor. Das Geld für den Förderkreis Cajamarka wird in Aufforstungsprojekte fließen, wie der Vorsitzende Hans Meister ausführte. Alberto Parmigiani von "Son of Light" wird davon Schulmaterialien für die inzwischen vierte Schule in Nepal kaufen. Anita Scholz vom Freundeskreis Kaya kündigte an, das Geld für weitere Mikrokredite an Frauenorganisationen zu verwenden.

Für die Jugendgruppe des Herzogenauracher Fischereivereins konnte Maximilian Stopfer einen Gutschein über 25 Nistkasten-Bausätze entgegennehmen. Sie werden nach Fertigstellung voraussichtlich in der Nähe der Aurach zum Einsatz kommen. Fertige 25 Nistkästen wird der "Gemischte Vogelschutz- und Zuchtverein Herzogenaurach und Umgebung" erhalten. Bereits seit 40 Jahren betreut der Verein die Nistkästen im Herzogenauracher Raum, die immer besetzt sind. Daher sei eine Aufstockung sinnvoll, sagten Florica Omescu und Dieter Rößner.

Emil Pfuhl von der Kindergruppe der Herzogenauracher BN-Ortsgruppe informierte über ihre Aktivitäten. Dazu gehört die Beobachtung von Tieren und Pflanzen, die sie jetzt unter dem neuen Mikroskop noch besser analysieren können. Nicole Konrad und ihr Sohn Vincent berichteten vom Bauwagen an der Nutzung. Dieser Wagen ist die Jugendschule der Montessori-Schule. Einmal wöchentlich können hier die Kinder die Natur hautnah erleben. Die beiden erhielten jetzt einen Gutschein für Material für eine Sitzgarnitur im Freien. Sie wollen diese aus Eichenholz selbst herstellen. Die Meeresschutzorganisation "Sea Shepherd" war bereits drei Mal beim Ökofest vertreten. Für ihre Arbeit auf See, um der illegalen Fischerei und den Umweltsündern Einhalt gebieten zu können, erhielten Frank Runge und Thomas Adler einen Gutschein für ein neues Funkgerät.

Das "Ökofest" 2019 findet am Sonntag, 28. April, von 11 bis 19 Uhr in den Weihersbachanlagen statt.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach