16°

Dienstag, 20.08.2019

|

Herzogenauracher Schüler im Digi Camp

Gymnasiasten beschäftigten sich mit den Chancen und Smartphone und Co. - 17.07.2019 16:08 Uhr

Bei Referent Felix Unger (hier mit Selina, Leonie und Silvia) ging es um Musizieren mit Apps. Da hört Barmer-Regionalgeschäftsführer Andreas Schmidt (r.) gerne zu. © Foto: Roland Huber


Auf der einen Seite müssen auch Schulen digital am Ball bleiben, auf der anderen Seite müssen die Schüler fit gemacht werden, um Risiken und Bedrohungen zu erkennen.

Anne, Annalea und Timea (v. l.) und die „Smart Photography“. Was kann man machen, was sollte man lieber lassen? Die drei fanden das Digi Camp spannend. © Foto: Roland Huber


Zu ersterem: "Das Gymnasium Herzogenaurach ist sehr gut aufgestellt", hat Veronika Stumpf festgestellt. Sie meint damit die technische Ausrüstung wie White Boards oder Beamer.

Gleichzeitig gilt aber, dass Kinder und Jugendliche, Eltern und Schulen mit dem rasanten Tempo mithalten müssen, mit dem sich auch das soziale Leben und das Miteinander verändert.

Genau daher werden bundesweit solche Digi Camps durchgeführt. Organisiert und unterstützt werden diese Aktionen unter anderem durch die Barmer, die BG3000 (ein "Social Impact Start-up") und dem TÜV Rheinland. "Das ist sicher auch ein Thema für die Krankenkassen", sagt Barmer-Regionalgeschäftsführer Andreas Schmidt. Fehlende Digitalkompetenz könne im schlimmsten Fall zu Abhängigkeit und Sucht führen. Stress und Cyber-Mobbing seien weitere relevante Themen.

Wichtig auch: Sich nicht übers Ohr hauen lassen in der digitalen Netzwelt. "Es geht um Sicherheit, Respekt und Kreativität", erklärte Veronika Stumpf von BG3000. Angeboten wurden Vorträge und Workshops etwa zu Internetsuch(t)maschine, Smart Photography, Musizieren mit dem Smartphone oder YouTube. Dazu war eine Reihe von erfahrenen Referenten eingeladen worden.

Die Herzogenauracher Schüler haben im "Digi Camp" zehn "DigiFit-Gebote" für sich formuliert, nämlich:

1. Mehrere Passwörter verwenden

2. Mit mindestens zehn Zeichen

3. Ausgewogene Ernährung

4. Begrenzte Nutzungszeit

5. Internet-Life-Balance

6. Das Internet vergisst nie

7. Niemanden beleidigen

8. Den Incognito-Tab nehmen

9. Links vor dem Öffnen prüfen

10. Schütze deine Daten 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach