11°

Mittwoch, 17.07.2019

|

Jugend gestaltet Europa

217 Schülerinnen und Schüler aus Mittelfranken wurden Landessieger - 12.07.2019 17:20 Uhr

Die größte Siegergruppe kommt Neustädter Friedrich-Alexander-Gymnasium, hier bei der Ehrung mit Dr. Thomas Bauer, Bezirksrätin Ingrid Malecha (beide links) und Hans-Jochen Teufel, EUROPA-UNION Mittelfranken (r.). © privat


Aus den Grund- und Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien und Fachoberschulen konnten sie sich über Buchgutscheine und freien Familieneintritt ins Freilandmuseum Bad Windsheim freuen. Sie hatten den Wettbewerb mit Leben erfüllt und zahlreiche Arbeiten eingereicht. Das Thema lautete „YOUropa - es geht um dich!“ und die Schülerinnen und Schüler setzten ihre Forderungen an die Politik kreativ um - mit Bildern, Plakatkampagnen, Videos, selbst komponierter Musik, Poetry Slams oder internationalen eTwinning-Projekten.

Die Jüngsten ließen ein „Parlament der Tiere“ tagen oder erkundeten mit dem Flugtaxi den Kontinent. Die Älteren setzten sich kritisch mit der Rolle von Street Art, Influencern, Social Media und Fake News in der Meinungsbildung auseinander, warnten eindringlich vor Umweltzerstörung und Klimawandel und forderten mit unkonventionellen Kampagnen dazu auf, wählen zu gehen: „Sei stärker als deine stärkste Ausrede - geh hin!“

Bayern stellt meiste Bundespreisträger

Erfreulich für Bayern und Franken - mit 19.787 Teilnehmern stellt Bayern die höchste Teilnehmerzahl und stellt auch mit 114 Bundespreisträgern dort die größte Gruppe. Bundesweit nehmen über 80.000 Schüler am europäischen Wettbewerb teil. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Auswärtige Amt, die Kultusministerkonferenz, die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident unterstützen den Wettbewerb als Instrument der europapolitischen Schulbildung.

Der Ehrungstag für Mittelfranken fand in diesen Tagen in Treuchtlingen’s Stadthalle statt. Unter den Ehrengästen begrüßten Dritter Bürgermeister und Hallenhausherr Klaus Fackler, Landrat Gerhard Wägemann, Landrat aus Weißenburg-Gunzenhausen, Frau Ingrid Malecha, stellvertretende Bezirkstagspräsidentin und Dr. Thomas Bauer, Regierungspräsident die zahlreich anwesenden Kinder und Betreuungslehrer. Wie wichtig Europa für die zukünftige Generation sei, beweise die derzeitige politische Stimmung auf dem Kontinent, wurde festgestellt. Als umso erfreulicher galt es, wie sich die Jugend mit diesem Thema auseinandersetzt und auch seine Meinung dazu artikuliert. Ein Film über die unterschiedlichst eingereichten Arbeiten beeindruckte und verweist die Mähr über eine unpolitische Jugend in den Bereich der Fabeln. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Chor der Senfelder-Schule Treuchtlingen unter Leitung von Frau C. Bergmann, die mit Franz Mosers „Bon jour“ einstimmten und die Gäste mit weiteren Stücken des selben Komponisten unterhielten, begleitet von wohl einstudierten choreographischen Einlagen.

„Bleibt immer neugierig“

In ihren Schlussworten dankten sowohl Ltd. RSD Michael Schmidt und Bezirksvorsitzender der EUROPA-UNION Mittelfranken, Hans-Jochen Teufel aus Scheinfeld den Kindern und Jugendlichen für ihr tolles Engagement, den Lehrkräften für ihre freundliche Unterstützung des Wettbewerbes und auch den Sponsoren und Verantwortlichen der Schulämter und der Regierung von Mittelfranken für deren Mithilfe bei diesem Ehrentag. Teufel rief der Jugend zu: „Bleibt immer neugierig, hinterfragt alles, was ihr hört, lernt Fremdsprachen und reist in unsere Nachbarländer, um selbst zu erkennen, wie die Menschen dort Ticken, denn ‚Den Staub von unseren Füßen wird der Wind der Zeit verweh’n- Ihr von Morgen werdet eigne Wege geh’n!‘“. Mit der Europa Hymne, vom Chor gesungen und einer kleinen Musikcombo begleitet klang die Ehrungsveranstaltung aus.

Der nächste Wettbewerb steht schon wieder vor der Tür. Dann heißt es „EUROPA gestalten“. Start ist jetzt im Juli und bis Januar des Folgejahres kann jede Schule ihre Anmeldung abgeben. Informationen hierzu finden alle Interessenten unter www.anmeldung-ew.de oder unter www.europaeischer-wettbewerb.de/landesbeauftragte

hjt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt