Einsatzkräfte versuchen, Wasser aufzuhalten

"Landunter": Hochwasser droht fränkisches Tierheim zu überfluten- Feuerwehr im Einsatz

9.7.2021, 17:21 Uhr
Der Innenbereich des Tierheims wurde von den Wassermassen verschont. Die Feuerwehr setzte Sandsäcke ein, damit es dabei bleibt.

Der Innenbereich des Tierheims wurde von den Wassermassen verschont. Die Feuerwehr setzte Sandsäcke ein, damit es dabei bleibt. © Felix Schwarz

"Tierheim ist landunter", schreibt das Tierheim Haßberge im unterfränkischen Knetzgau heute Vormittag auf seiner Facebook-Seite. Der Dauerregen führte dazu, dass zeitweise der komplette Außenbereich unter Wasser stand. Die Feuerwehr aus Knetzgau und Zell rückte an, um mit Sandsäcken dagegenzuhalten.

"Im Moment ist das Wasser wieder etwas weg vom Eingang und Sandsäcke sind aufgestapelt", teilte das Tierheim zudem auf Facebook mit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hoffen, dass der Regen bald aufhört und wollen den Pegel weiter im Auge behalten: "Drückt die Daumen, dass die fleißigen Helfer schneller sind als das Wasser."

Während die zahlreichen Katzen, Hunde und Meerschweinchen im Innenbereich im Trockenen sind, muss Medienberichten zufolge ein Esel im Außenbereich bleiben. Er soll dort aber in Sicherheit sein.

Keine Kommentare