Abriss in der Wolfsgasse beginnt am 1. Februar

26.1.2016, 10:31 Uhr
Eine Wohnanlage in moderner Stadthausarchitektur mit schmalen Giebeln soll in der Wolfsgasse entstehen. Der Entwurf des Architekturbüros Theo Nutz vermittelt eine Vorstellung.

© Architekturbüro Theo Nutz Eine Wohnanlage in moderner Stadthausarchitektur mit schmalen Giebeln soll in der Wolfsgasse entstehen. Der Entwurf des Architekturbüros Theo Nutz vermittelt eine Vorstellung.

Im Bausenat stellte  Architekt und Bauherr Theo Nutz die bereits genehmigten Pläne für die Anlage zwischen Schwesternhausgasse und Wolfsgasse vor. 27 Wohnungen mit 24 Tiefgaragenplätzen sollen dort entstehen. Die Eingänge werden sich in der Schwesternhausgasse befinden. Die Fassaden sind gegliedert in „einer Stadthausarchitektur mit schmalen Giebeln“.

Für die Dachbedeckung sind Biberschwanz-Ziegel vorgesehen, Erkerverkleidung und Regenrinnen bestehen aus Kupfer. „Das muss es uns an dieser Stelle wert sein“, sagte Nutz.

Wenn alles nach Plan läuft, werden die bestehenden Gebäude ab 1. Februar abgerissen. Ab dem 14. Februar beginnen abschnittweise die archäologischen Untersuchen und zum 1. März die eigentlichen Bauarbeiten.

Keine Kommentare