Erlös für Afrika-Schulprojekt

Benefiz-Konzert mit den Klin-Geschwistern und Lizzy Aumeier

15.9.2021, 12:14 Uhr
Zu einem Benefizkonzert am 10. Oktober laden die drei Klin-Geschwister, von links Kilian, Victoria und Konstantin Klin in den Reitstadel ein. Die drei Violinvirtuosen werden auch von dem OB, dem Kulturverein K3, der Firmengruppe Bögl unterstützt. Der Erlös geht an Dr. Mandingo Ataholos Schulprojekt.

Zu einem Benefizkonzert am 10. Oktober laden die drei Klin-Geschwister, von links Kilian, Victoria und Konstantin Klin in den Reitstadel ein. Die drei Violinvirtuosen werden auch von dem OB, dem Kulturverein K3, der Firmengruppe Bögl unterstützt. Der Erlös geht an Dr. Mandingo Ataholos Schulprojekt. © Helmut Sturm

Die Klin-Geschwister wollen mit ihrem Benefizkonzert etwas Gutes tun, den Erlös spenden sie an ein Schulprojekt in Afrika. Mit der Unterstützung von Dr. Mandingo Ataholo wollen sie eine „Virtuelle Brücke nach Afrika“ bauen, um Neumarkter Schüler mit ihren Kollegen aus Kinshasa in Kontakt zu bringen.

Prominente Unterstützung erhalten die drei Violin-Virtuosen aus Sengenthal von Kabarettistin Lizzy Aumeier.

Von klassisch bis modern

Was Kilian, Konstantin und Victoria genau spielen werden, steht noch nicht endgültig fest. Festgelegt auf die reine Klassik, für die sie bereits vieles an Prei- sen für ihre Altersklasse abgeräumt haben, sind sie jedoch nicht. „Wir spielen auf jeden Fall auch moderne Musik, sozusagen spielen wir crossover.“

Um den Neumarktern ein genaueres Bild von ihrer Art, Musik zu machen, zu zeigen, planen sie im Vorfeld eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens auf dem Rathausplatz zu geben. Ganz sicher ist das noch nicht, denn die Vorbereitungen für ihr dann erstes Konzert zehren an Zeit und Kräften.

Hilfe von K3, OB und Firma Bögl

Mit der Organisation ist der Neumarkter Kulturverein K3 betraut. Die ehrenamtlichen Profis wissen, worauf es im Vorfeld eines Benefizkonzertes ankommt. OB Thomas Thumann kommt den jungen Künstlern mit den Kosten für den Reitstadel und weiteren Genehmigungen entgegen: „weil es gut ist, wenn Kinder und Jugendliche anderen jungen Menschen helfen“, so der OB.

Martina Bögl schließt sich den Unterstützern an: „Was bei uns normal ist, ist es in Afrika noch lange nicht. Mit den Möglichkeiten der Digitalisierung möchten wir diesen Kindern eine neue Welt zeigen“, deshalb unterstützt die Firmengruppe Bögl die Aktion, wie auch die Lammsbrauerei und die Firma Lampenfieber.

Kennenlernen über Kontinente hinweg

Dr. Ataholo möchte mit dieser Spendenaktion die Partnerschaft mit der Grundschule „EP Betchel“ in Kinshasa durch den Aufbau der Digitalisierung auf ein ganz neues Level heben. Die Schüler in Afrika und Bayern könnten sich über die Kontinente hinweg kennenlernen.

Durch die Unterstützung der Sponsoren kann der Eintrittspreis niedrig ge- halten werden. Pro Person liegt er bei 17 Euro. Das Benefizkonzert findet am 10. Oktober um 17 Uhr im Reitstadel statt. Der Einlass ist um 16 Uhr. Es gibt keine Abendkasse. Die bekannten Vorverkaufstellen beginnen ab jetzt mit dem Verkauf. Es gelten die Hygieneauflagen 3 G plus OP-Maske im Konzertsaal.

Das Repertoire umfasst neben klassischen Werken verschiedenster Epochen auch Ausflüge zu einem Stil-Crossover von Metal bis Rock.

Keine Kommentare