Freitag, 17.01.2020

|

Benefizkonzert für Schulprojekt im Kongo

Der Neumarkter Kulturverein K 3 präsentiert Lizzy Aumeier und die drei Klin-Geschwister - 16.12.2019 06:00 Uhr

Der Kulturverein K3 hat sein Programm für Januar bis Mai vorgestellt. Ein Höhenpunkt ist das Benefizkonzert mit den Geschwistern Kilian, Konstantin und Victoria Klin (rechts im Bild). Links zu sehen: Dr. Mandingo Ataholo, der Pate des Schulprojekts „Virtuelle Brücke nach Kinshasa“. © Foto: Nicolas Damm


Die drei Ks stehen offiziell für Kunst, Kultur und Kino. Und ganz betont nicht für Klassik, "da gibt es in Neumarkt ja schon so viel erstklassiges".

Doch am 26. April macht der Kulturverein für die Geschwister Kilian, Konstantin und Victoria Klin eine Ausnahme. Dann geben die preisgekrönten Violin-Virtuosen aus Sengenthal zusammen mit Kabarettistin Lizzy Aumeier sowie dem Chor und der Camerata des Ostendorfer-Gymnasium ein Benefizkonzert im Reitstadel und unterstützen damit das Projekt "Virtuelle Brücke nach Afrika" von Dr. Mandingo Ataholo.

Der Biologe mit kongolesischen Wurzeln, der seit vielen Jahren in Neumarkt zu Hause ist, möchte die Partnerschaft der mit Spendengeldern erbauten Grundschule "EP Betchel" in Kinshasa zur Knabenrealschule Neumarkt auf ein ganz neues Level heben. "Dank der modernen Technik, also mit der nötigen digitalen Infrastruktur, könnten sich die afrikanischen und die deutschen Schüler doch auch persönlich kennenlernen und damit das Verständnis für ihre jeweiligen Lebensumstände fördern", so Ataholos Idee.

Videokonferenzen mit Kinshasa

Also sollen neben den schon seit Jahren laufenden Spendenaktionen für  die Schule in der Zwölf-Millionen-Stadt am Kongofluss nun auch regelmäßig Videokonferenzen treten. "Für diesen virtuellen Brückenschlag braucht die Schule aber Computer und die Netzwerk-Infrastruktur. Außerdem sind die Online-Kosten im Kongo sehr hoch."

Die Klin-Geschwister, die Ataholo schon länger kennen, waren von dessen Vorhaben begeistert und wollten deshalb gleich ein Benefizkonzert auf die Beine stellen. "Weil wir drei gerne zusammen Musik machen, und das wäre doch eine tolle Möglichkeit", sagt der 16-jährige Kilian.

Allein war das Konzert für die Klins aber nicht zu stemmen, also hilft ihnen der Verein K3 mit dem organisatorischen Background.

Weil die Stadt auf die Miete für den Reitstadel verzichtet und neben dem Kartenpreis – 15 Euro im Vorverkauf und 17 Euro an der Abendkasse – auch noch um Spenden für den guten Zweck gebeten wird, hat sich Kilian ein ambitioniertes Ziel gesteckt: "So um die 20 000 Euro für das Schulprojekt wären toll."

Karten für alle K3-Veranstaltungen gibt es bereits in der Tourist-Info Neumarkt, Rathauspassage und unter www.neumarkt-ticket.de.

Weitere Informationen auch unter k3-neumarkt.clubdesk.com.

 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt