Donnerstag, 27.02.2020

|

Die Neumarkterin Tamara Schrammel hat einen Bewerbungsratgeber geschrieben

Viele Tipps für Schüler und Studierende - 13.11.2019 10:21 Uhr

Die 30-jährige Tamara Schrammel will mit ihrem Bewerbungsratgeber jungen Menschen bei der beruflichen Orientierung und den ersten Bewerbungen helfen. © Foto: Wolfgang Fellner


Tamara Schrammel ist Maschinenbauingenieurin und ausgebildete Industriemechanikerin und arbeitet derzeit als Marketing Managerin bei Siemens Healthcare. Zuvor war sie dort im Verkauf, der Beratung und zuletzt in Großbritannien als Business Development Managerin für Education and Skills Management tätig.

Nach dem Abitur am Willibald-Gluck-Gymnasium hatte sie zunächst ein Jahr in den USA als Au-pair gearbeitet, um anschließend erfolgreich ein Duales Studium und ein Trainee-Programm zu durchlaufen.

In den letzten zehn Jahren konnte sie mit Siemens in Deutschland, Thailand und Großbritannien arbeiten. Zu ihren bisherigen Arbeitgebern gehört auch die Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey.

Während ihres letzten Aufenthalts in Großbritannien hat Schrammel, die nach dem Abi und Au-pair-Jahr auch damit geliebäugelt hatte, Journalistin zu werden, neben ihrer Arbeit für Siemens in nur wenigen Monaten den Bewerbungsratgeber geschrieben. "Das Buch war mir eine Herzensangelegenheit, ich hatte das Schreiben vermisst und wollte mit meiner Erfahrung anderen jungen Leuten bei der beruflichen Orientierung und den ersten Bewerbungen helfen", sagt Schrammel.

Wie nötig und wertvoll Bewerbungshilfe tatsächlich sein kann, sei ihr vor einigen Jahren bewusst geworden, als ihr damals 16-jähriger Bruder Timo kurz dem Realschulabschluss stand, einen Ausbildungsplatz suchte und sie um Hilfe bat.

"Ich habe ihn gerne bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und der Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch unterstützt und es macht mich noch heute sehr stolz, dass fast alle seine Bewerbungen letztendlich zu einer Zusage geführt haben", sagt die 30-Jährige.

Schrammel hatte selbst die Erfahrung gemacht, dass Eltern und Lehrer nicht immer bei diesen ersten Schritten ins Berufsleben helfen können. "Mein Vater ist Berufskraftfahrer und meine Mutter Erzieherin, die heute einen kleinen Kindergarten leitet. Sie taten sich schwer, mir bei meinen Bewerbungen zu helfen", erinnert sich Schrammel. Und manchen Lehrern, auch wenn sie sich Mühe geben, fehlt es ihrer Meinung nach an persönlichen Erfahrungen mit Bewerbungen in Wirtschaftsunternehmen und Industriebetrieben.

Dem wollte Tamara Schrammel mit ihrem Buch, in das ihre ganz persönlichen Erfahrungen eingeflossen sind, abhelfen. Darin unterscheidet sich ihr Bewerbungsratgeber auch von vielen anderen auf dem Markt.

Da ihre eigene Schulzeit gut zehn Jahre zurückliegt, habe sie heute genug Abstand, um objektiv und sachlich zurückzublicken. "Zugleich erinnere ich mich auch noch sehr deutlich an meine eigene Nervosität vor den ersten Bewerbungsgesprächen und kann die entsprechenden Gefühle gut nachvollziehen", sagt die gebürtige Neumarkterin, die mit ihrem Mann in Burgthann lebt.

Von dem Ratgeber können sowohl Schüler, Schulabsolventen als auch Studierende profitieren, da auf alle gängigen Bewerbungen von Schülerpraktikum über Gap-Jahr, Ausbildung, Studium, Duales Studium bis zur Studienabschlussarbeit detailliert eingegangen wird. Ein Kapitel befasst sich auch mit der Berufsorientierung. Das Buch ist klar strukturiert und geht sprachlich und grafisch auf die junge Zielgruppe ein.

Am Ende steht ein guter Rat an die Leser, den Schrammel im Nachwort unter der Überschrift "Greift nach den Sternen!" in einem fiktiven Brief an ihr 16-jähriges Ich präsentiert: "Vertraue dir selbst und bleibe ein guter Mensch. Du bist stärker, als du manchmal denkst, und du kannst alles schaffen, was du dir vornimmst. Freu dich auf das, was noch kommt und hab keine Angst vor der Zukunft."

Info:Tamara Schrammel, "Die ersten Bewerbungen für Schüler und Studierende", Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ISBN: 978-3-658-26214-3, 19,90 Euro, auch als eBook erhältlich.

 

CHRISTINE ANNESER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt