10°

Samstag, 15.05.2021

|

Ein Bürgermeisterkandidat war nicht zu finden

Die Kastler Freie Wählerschaft verteilte die Listenplätze für die Kommunalwahl 2020. - 14.12.2019 10:29 Uhr

Sie sind Kandidaten bei der kommenden Kommunalwahl für die FreieWählerschaft Kastl. Einen Bürgermeisterkandidaten gibt es jedoch noch nicht. Niemand möchte mit Stefan Braun in Konkurrenz treten.

13.12.2019 © Foto: Josef Pieler


Listenführer Alwin Raab begrüßte dazu die rund 15 Interessierten sowie den Kreisvorsitzenden der Freien Wähler, Albert Geitner aus Ursensollen.

In seiner Einführung erinnerte Alwin Raab an die Gründung der Freien Wählerschaft Kastl in den 60er Jahren. Erwin Beck und Hans Hillebrand gehörten zu den Gründungsmitgliedern. Die Freie Wählerschaft Kastl sei kein Teil der Freien Wähler Bayerns, sondern eine Interessengemeinschaft gleichgesinnter Bürger, die eine Erfolgsgeschichte vorzuweisen habe. Seit ihrer Gründung war die Wählerschaft in jedem Gemeinderat mit mehreren Räten vertreten.

Diese Tradition wolle man natürlich auch im kommenden Gemeinderat aufrecht erhalten. "Drei Räte plus x" sei die Forderung für die Wahl.

Die Gemeinderäte der Freien Wählerschaft hätten sehr erfolgreich im letzten Kastler Gemeinderat mit den anderen Parteien zusammen gearbeitet. Die Wiederbelebung der Kastler Klosterburg mit der Polizeifachhochschule sei ein Erfolg der Zusammenarbeit.

Dann kam man zur Wahl der Bewerber. Die Freie Wählerschaft hatte bereits eine Liste von 28 Kandidaten, davon sieben Frauen, vorbereitet, die ausgeteilt wurde. Kreisvorsitzender Albert Geitner führte anschließend den Vorschriften entsprechend die Wahl durch. Die Liste wurde einstimmig angenommen.

Anschließend stand noch die Frage eines Bürgermeisterkandidaten der Freien Wählerschaft zur Disposition. Albert Geitner erläuterte die Vorteile eines Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinderatswahl, allerdings erklärte sich niemand bereit, gegen den amtierenden Bürgermeister Stefan Braun von der CSU anzutreten. Auch als Johannes Schwarzfischer gefragt wurde, gab es kein Ergebnis.

Der Kreisvorsitzende erläuterte die Arbeit im Kreistag und meinte, dass bei Abstimmungen der Westen des Landkreises mit Vils- und Lauterachtal quer durch alle Parteien zusammen halte und dass die Zusammenarbeit im Kreistag zwischen den Kreisräten konstruktiv sei und keine Ideologien verfolgt würden, woran Landrat Richard Reisinger einen großen Anteil habe.

Folgende Liste stellt die Freie Wählerschaft Kastl auf: Alwin Raab, Michael Schraml, Johannes Schwarzfischer, Herbert Schneeberger, Simon Fromm, Fabian Nemetschek, David Frenzel, Karla von Klenck, Tobias Bauer, Robert Heigl, Stefan Müller-Graml, Peter Lorenz, Janina Nold, Jürgen Kilian, Klaus Lautenschlager, Kathrin Raab, Marco Gottschalk, Thomas Fink, Caroline Gottschalk, Bernd Nürnberger, Hans Jürgen Rauch, Eveline Nürnberger, Markus Fink, Erwin Beck, Margareta Raab, Josef Pirzer, Anett Gerstenhöfer und Ludwig Berschneider. Ersatzkandidaten sind Johann Polster und Ludwig Lutter junior.

Kastl. VON JOSEF PIEHLER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kastl