Demo für sichere Radwege 

Erste "Kidical Mass" in Neumarkt

8.9.2021, 14:02 Uhr
Bei der Kidical Mass in Nürnberg demonstrierten mehrere hundert Menschen für die Belange von Kindern im Straßenverkehr. 

Bei der Kidical Mass in Nürnberg demonstrierten mehrere hundert Menschen für die Belange von Kindern im Straßenverkehr.  © Michael Matejka, NNZ

Am Sonntag, 19. September, um 13.30 Uhr lädt der Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club ADFC ein zu einer Fahrrad-Demonstration in Neumarkt. Die etwa einstündige Tour durch Neumarkt startet um 13:30 Uhr am Volksfestplatz und führt an mehreren Schulen entlang zum Rathaus.

Zum Weltkindertag organisieren die Radfahrer diese Demonstration für sicherere Radwege in Neumarkt. Die jüngsten Verkehrsteilnehmer stehen im Mittelpunkt. Diese sogenannte „Kidical Mass“ findet zeitgleich mit vielen anderen Demonstrationen in Deutschland und weltweit statt.

Ziel der Organisatoren ist es, möglichst viele Familien mit Kindern und Alltagsradler jeden Alters aufs Rad zu bringen, um zu zeigen, dass in Neumarkt noch große Anstrengungen nötig sind, um sichere Radwege befahren zu können.

"Immer noch scheuen sich viele Eltern, ihre Kinder alleine in den Straßenverkehr zu schicken. Radwege zu den Schulen gibt es nicht oder sind von der Gestaltung her zu gefährlich", so der ADFC. Die Liste der Versäumnisse sei lang: "Viele Radfahrer weichen auf Gehwege aus, um dort die Sicherheit zu finden, die sie auf den Straßen Neumarkts nicht finden. Selbst an Ampeln sind Radfahrer nicht geschützt, wie schwere Unfälle an der Lammsbräu-Kreuzung zeigen. Die Amberger Straße mit dem Zweirichtungs-Radweg hat ein enormes Gefahrenpotenzial. An den Fahrradstreifen an der Dammstraße fahren Pkw und Lkw ohne Mindestabstand zu den Radfahrern. Radwege sind oft zugeparkt und zwingen zu riskanten Ausweichmanövern."

So hoffen die Organisatoren auf eine rege Teilnahme, um die Forderung nach sicheren Radwegen zu unterstreichen.

Keine Kommentare