-1°

Montag, 30.11.2020

|

Mit 23 Tonnen Sahne beladen: Lkw brennt auf A9

Schaden wird auf rund 220.000 Euro geschätzt - 30.09.2020 10:01 Uhr

Am Dienstag gegen 18.45 fuhr ein 51-jähriger Fahrer mit seinem Lastwagen auf der A9 über den Kindinger Berg Richtung München. Der Beifahrer eines Autos entdeckte im Vorbeifahren, dass die Zugmaschine brannte. Durch die Flammen blockierte der Lkw und vollzog automatisch eine Vollbremsung. Der Sattelzug kam zwischen der rechten und mittleren Fahrbahn zum Stehen. Der 51-jährige Mann verließ das Fahrzeug und versuchte erfolglos, das Feuer zu löschen. Er konnte nur noch seine persönlichen Gegenstände aus dem brennenden Lkw retten.

Mit insgesamt 78 Mann und zwölf Einsatzwagen war die Feuerwehr vor Ort. Durch sie konnte ein Übergreifen des Brandes auf den Sahne-Auflieger verhindert werden. Brandursache ist laut Polizei ein technischer Defekt an der Zugmaschine. Der Sachschaden an der Fahrbahn beträgt etwa 18.000 Euro, an dem Sattelzug etwa 200.000 Euro.

Die Fahrbahn der A9 war für etwa eine Stunde total gesperrt, anschließend konnten zwei Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben werden. Aufgrund der Bergungsarbeiten kam es bis in die Nacht hinein zu Behinderungen. Ab 23 Uhr war die Strecke wieder ohne Probleme befahrbar.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


scb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Greding, Neumarkt