11°

Sonntag, 23.02.2020

|

Nur wenige Prostituierte sind in Neumarkt gemeldet

Offiziell gibt es in der Stadt nur einen Betrieb des "horizontalen Gewerbes" - 23.01.2020 13:00 Uhr

Wie das Landesamt für Statistik mitteilt, waren zum 31. Dezember 2018 6384 in der Prostitution tätige Personen und 557 Gewerbe angemeldet. Für fast die Hälfte davon (46,9 Prozent bzw. 2993 Personen) wurde die Genehmigung in der Stadt München ausgestellt.

165 der insgesamt 557 erfassten Prostitutionsgewerbe (29,6 Prozent) wurden von der Stadt München und 123 (22,1 Prozent) von der Stadt Nürnberg gemeldet.

Neumarkt nimmt sich dagegen vergleichsweise bescheiden aus. Es gibt gerade einen offiziellen Betrieb, in dem die Damen dem horizontalen Gewerbe nachgehen. "Unter 20" sind im Rechtsamt der Stadt gemeldet, wobei das keineswegs heißt, dass sie alle dauerhaft hier arbeiten, denn es gebe häufige Wechsel.

Im Neumarkter Gesundheitsamt sind im vergangenen Jahr gerade drei Prostituierte zur vorgeschriebenen Gesundheitsberatung erschienen. Wobei es auch denkbar sei, dass jemand, der beispielsweise in einer Privatwohnung seine Dienste anbietet, nicht in Neumarkt vorstellig wird, sondern zur Beratung nach Nürnberg fährt.

nn/jd

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt