Postbauer-Heng: Bald gibt es Knöllchen vom Zweckverband

13.1.2021, 12:46 Uhr
Das Centrum in Postbauer-Heng: Hier soll künftig der „ruhende Verkehr“, also die parkenden Fahrzeuge, vom Zweckverband Oberpfalz überwacht werden.

Das Centrum in Postbauer-Heng: Hier soll künftig der „ruhende Verkehr“, also die parkenden Fahrzeuge, vom Zweckverband Oberpfalz überwacht werden. © Foto: Wolfgang Fellner

Doch in den Bürgerversammlungen, sagte Bürgermeister Horst Kratzer, sei das immer wieder das Thema.

"Wir wollen damit kein Geld machen, sondern die Sicherheit erhöhen", sagte Jürgen Rupprecht. Lieber solle die Kommune etwas drauf legen, als ihre Bürger zu schröpfen. Anfangs sollten an die Falschparker nur Mahn-Zettel verteilt werden, dass es demnächst ernst werde mit dem Aufschreiben: "Das müssen die doch erst lernen, dass da nicht geparkt werden darf."

Pavelsbach: "Oft ganze Dorfmitte zugeparkt"

Thomas Härtl ging das alles hingegen nicht zu weit: In Pavelsbach, sagte er, gebe es auch Tage, da sei die Dorfmitte komplett zugeparkt. Da müsste kontrolliert werden. Das könne man einrichten, sagte Bürgermeister Kratzer. Gegen zwei Stimmen entschloss sich der Rat, den ruhenden Verkehr künftig auch überwachen zu lassen.

Außerdem gab es die Zusage des Bürgermeisters, im Centrum rund ums Rathaus die Parkplätze künftig auf zwei Stunden Parkdauer zu regulieren. "In Heng am Friedhof darf man nur zwei Stunden stehen, vor dem Rathaus den ganzen Tag", hatte Matthias Marx moniert. Kratzer gab ihm recht und versprach Besserung.

 

Keine Kommentare