Autobahn komplett gesperrt

Schlimmer Unfall auf der A3: Lkw kracht in Militär-Tanklaster - Fahrzeuge in Flammen

20.12.2021, 13:08 Uhr
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW, darunter drei Militärfahrzeugen, kam es am Montagvormittag (20.12.2021) auf der A3 Höhe Parsberg (Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz). Drei Lastkraftwagen des US-Militärs hatten auf dem Seitenstreifen gehalten, als ein vierter LKW von hinten in den Konvoi krachte. Da die Fahrzeuge des Militärs teils Treibstoff geladen hatten, brannten die Unfallfahrzeuge nach der Kollision so stark, dass trotz Eingreifens der Feuerwehr für den zivilen LKW-Fahrer jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Acht weitere Soldaten des Militärs wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt. Mehrere Einheiten von Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort, unter anderem auch die ortsfremde Berufsfeuerwehr Nürnberg, die mit Spezialgerätschaften unterstützt. Foto: NEWS5 / Pieknik Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22399
1 / 10

© NEWS5 / Pieknik, NEWS5

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW, darunter drei Militärfahrzeugen, kam es am Montagvormittag (20.12.2021) auf der A3 Höhe Parsberg (Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz). Drei Lastkraftwagen des US-Militärs hatten auf dem Seitenstreifen gehalten, als ein vierter LKW von hinten in den Konvoi krachte. Da die Fahrzeuge des Militärs teils Treibstoff geladen hatten, brannten die Unfallfahrzeuge nach der Kollision so stark, dass trotz Eingreifens der Feuerwehr für den zivilen LKW-Fahrer jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Acht weitere Soldaten des Militärs wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt. Mehrere Einheiten von Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort, unter anderem auch die ortsfremde Berufsfeuerwehr Nürnberg, die mit Spezialgerätschaften unterstützt. Foto: NEWS5 / Pieknik Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22399
2 / 10

© NEWS5 / Pieknik, NEWS5

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW, darunter drei Militärfahrzeugen, kam es am Montagvormittag (20.12.2021) auf der A3 Höhe Parsberg (Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz). Drei Lastkraftwagen des US-Militärs hatten auf dem Seitenstreifen gehalten, als ein vierter LKW von hinten in den Konvoi krachte. Da die Fahrzeuge des Militärs teils Treibstoff geladen hatten, brannten die Unfallfahrzeuge nach der Kollision so stark, dass trotz Eingreifens der Feuerwehr für den zivilen LKW-Fahrer jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Acht weitere Soldaten des Militärs wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt. Mehrere Einheiten von Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort, unter anderem auch die ortsfremde Berufsfeuerwehr Nürnberg, die mit Spezialgerätschaften unterstützt. Foto: NEWS5 / Pieknik Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22399
3 / 10

© NEWS5 / Pieknik, NEWS5

Zwei Tanklaster gingen nach dem Unfall in Flammen auf.
4 / 10

© vifogra / Klein

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW, darunter drei Militärfahrzeugen, kam es am Montagvormittag (20.12.2021) auf der A3 Höhe Parsberg (Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz). Drei Lastkraftwagen des US-Militärs hatten auf dem Seitenstreifen gehalten, als ein vierter LKW von hinten in den Konvoi krachte. Da die Fahrzeuge des Militärs teils Treibstoff geladen hatten, brannten die Unfallfahrzeuge nach der Kollision so stark, dass trotz Eingreifens der Feuerwehr für den zivilen LKW-Fahrer jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Acht weitere Soldaten des Militärs wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt. Mehrere Einheiten von Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort, unter anderem auch die ortsfremde Berufsfeuerwehr Nürnberg, die mit Spezialgerätschaften unterstützt. Foto: NEWS5 / Pieknik Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22399
5 / 10

© NEWS5 / Pieknik, NEWS5

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW, darunter drei Militärfahrzeugen, kam es am Montagvormittag (20.12.2021) auf der A3 Höhe Parsberg (Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz). Drei Lastkraftwagen des US-Militärs hatten auf dem Seitenstreifen gehalten, als ein vierter LKW von hinten in den Konvoi krachte. Da die Fahrzeuge des Militärs teils Treibstoff geladen hatten, brannten die Unfallfahrzeuge nach der Kollision so stark, dass trotz Eingreifens der Feuerwehr für den zivilen LKW-Fahrer jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Acht weitere Soldaten des Militärs wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt. Mehrere Einheiten von Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort, unter anderem auch die ortsfremde Berufsfeuerwehr Nürnberg, die mit Spezialgerätschaften unterstützt. Foto: NEWS5 / Pieknik Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22399
6 / 10

© NEWS5 / Pieknik, NEWS5

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW, darunter drei Militärfahrzeugen, kam es am Montagvormittag (20.12.2021) auf der A3 Höhe Parsberg (Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz). Drei Lastkraftwagen des US-Militärs hatten auf dem Seitenstreifen gehalten, als ein vierter LKW von hinten in den Konvoi krachte. Da die Fahrzeuge des Militärs teils Treibstoff geladen hatten, brannten die Unfallfahrzeuge nach der Kollision so stark, dass trotz Eingreifens der Feuerwehr für den zivilen LKW-Fahrer jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Acht weitere Soldaten des Militärs wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt. Mehrere Einheiten von Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort, unter anderem auch die ortsfremde Berufsfeuerwehr Nürnberg, die mit Spezialgerätschaften unterstützt. Foto: NEWS5 / Pieknik Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22399
7 / 10

© NEWS5 / Pieknik, NEWS5

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW, darunter drei Militärfahrzeugen, kam es am Montagvormittag (20.12.2021) auf der A3 Höhe Parsberg (Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz). Drei Lastkraftwagen des US-Militärs hatten auf dem Seitenstreifen gehalten, als ein vierter LKW von hinten in den Konvoi krachte. Da die Fahrzeuge des Militärs teils Treibstoff geladen hatten, brannten die Unfallfahrzeuge nach der Kollision so stark, dass trotz Eingreifens der Feuerwehr für den zivilen LKW-Fahrer jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Acht weitere Soldaten des Militärs wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt. Mehrere Einheiten von Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort, unter anderem auch die ortsfremde Berufsfeuerwehr Nürnberg, die mit Spezialgerätschaften unterstützt. Foto: NEWS5 / Pieknik Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22399
8 / 10

© NEWS5 / Pieknik, NEWS5

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW, darunter drei Militärfahrzeugen, kam es am Montagvormittag (20.12.2021) auf der A3 Höhe Parsberg (Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz). Drei Lastkraftwagen des US-Militärs hatten auf dem Seitenstreifen gehalten, als ein vierter LKW von hinten in den Konvoi krachte. Da die Fahrzeuge des Militärs teils Treibstoff geladen hatten, brannten die Unfallfahrzeuge nach der Kollision so stark, dass trotz Eingreifens der Feuerwehr für den zivilen LKW-Fahrer jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Acht weitere Soldaten des Militärs wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt. Mehrere Einheiten von Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort, unter anderem auch die ortsfremde Berufsfeuerwehr Nürnberg, die mit Spezialgerätschaften unterstützt. Foto: NEWS5 / Pieknik Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22399
9 / 10

© NEWS5 / Pieknik, NEWS5

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW, darunter drei Militärfahrzeugen, kam es am Montagvormittag (20.12.2021) auf der A3 Höhe Parsberg (Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz). Drei Lastkraftwagen des US-Militärs hatten auf dem Seitenstreifen gehalten, als ein vierter LKW von hinten in den Konvoi krachte. Da die Fahrzeuge des Militärs teils Treibstoff geladen hatten, brannten die Unfallfahrzeuge nach der Kollision so stark, dass trotz Eingreifens der Feuerwehr für den zivilen LKW-Fahrer jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Acht weitere Soldaten des Militärs wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt. Mehrere Einheiten von Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort, unter anderem auch die ortsfremde Berufsfeuerwehr Nürnberg, die mit Spezialgerätschaften unterstützt. Foto: NEWS5 / Pieknik Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/22399
10 / 10

© NEWS5 / Pieknik, NEWS5