"Teamplaying" an der KRS Neumarkt gelernt und gelebt

26.7.2020, 18:00 Uhr
Rektorin Sabine Söllner-Gsell sprach den Schülern nach einem turbulenten Jahr ein großes Lob aus. Für die Klassenbesten gab es eine Extraportion Lob.

Rektorin Sabine Söllner-Gsell sprach den Schülern nach einem turbulenten Jahr ein großes Lob aus. Für die Klassenbesten gab es eine Extraportion Lob. © Foto: Siegfried Mandel

Den Auflagen entsprechend wurde zum einen in der Turnhalle und zum weiteren in der Aula bestuhlt, um wechselweise die Verabschiedung der 107 Schüler durch Rektorin Sabine Söllner-Gsell und die jeweiligen Klassenleiter vorzunehmen.

Söllner-Gsell sprach von einem außergewöhnlichen Jahrgang, bei dem es gut war, einen Schritt Abstand zu nehmen, um gleichzeitig einen Schritt nach vorn zu machen. Weiter griff die Rektorin den Begriff des Teamplayers auf, der nicht nur im Sportunterricht den Zusammenhalt fordert, sondern Thema in der Englischabschlussprüfung war. "Teamplayer sind Menschen die sich integrieren und Gruppen mit ihren persönlichen Stärken bereichern, genauso wie Ihr es all die Jahre in unserer Schule gelernt und gelebt habt."

Die Schulleiterin zollte nicht nur den Lehrkräften und Eltern ihren Dank, sondern allen Schülern, die durch ihr solidarisches Verhalten, Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme eine Renaissance der Werte wie Dankbarkeit, Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme unterstrichen und das Eigeninteresse dem Gemeininteresse unterordneten.

Abschließend gab Sabine Söllner-Gsell den Schulabgängern mit auf den Weg, das Leben selbstbestimmend in die Hand zu nehmen und die Zukunft mit mehr Mitmenschlichkeit, Dankbarkeit und Solidarität mitzugestalten. Per Videobotschaft gratulierte Landrat Willibald Gailler allen Schulabgängern zu ihrer bestanden Prüfung. "Sie haben sich damit die Türen geöffnet für eine berufliche Ausbildung oder eine schulische Laufbahn."

Nachgenannt wurden die Schulbesten noch besonders geehrt und von den jeweiligen Klassenlehrern ausgezeichnet. Klasse 10 a: Janik Schuster (1,45), Stefan Thumann (1,45), Elias Spies (1,55), Jonas Seifert (1,64), Michael Seitz (1,82) und Ludwig Bayer (1,91). Klasse 10 b: Konstantin Pankratov (1,73). Klasse 10 c: Manuel Gilch (1,55), Johannes Frank (1,58), Lukas Walk (1,58). Klasse 10 d: Simon Dobner (1,36), Nico Himmler (1,73), Sebastian Ibler (1,82), Matthias Mößler (1,82). Klasse 10 e: Luis Hierl (1,92).

Eine besondere Ehrung widerfuhr Jacob Nützel von der 10d. Mit einem Notenschnitt von 1,0 war er Schulbester.

Keine Kommentare