Sonntag, 15.12.2019

|

"Sonat Vox" bestätigte Ruf des besten A-Capella-Ensembles

Glanzvoller Jubiläums-Auftakt in Münchsteinach - 06.05.2019 21:07 Uhr

In der besonderen Atmosphäre der Münchsteinacher Kerzenscheinkonzerte entzündete "Sonat Vox" ein Glanzlicht zum Jubiläum der Konzertreihe. © Harald Munzinger


Dem Männerensemble mit den Wurzeln im "Windsbacher Knabenchor“ eilte der Ruf des Siegers beim Deutschen Chorwettbewerb 2018 voraus, was für ein bis auf den letzten Platz besetztes Münster sorgte, in dem "Mönche“ für die stimmungsvolle Beleuchtung wieder Hunderte Kerzen flackern ließen. In dieser ganz speziellen Atmosphäre würdigte Pfarrer Dr. Markus Müller alle ehrenamtlichen Kräfte, die sich in die Organisation und Durchführung der Konzerte und deren gastlichen Rahmen einbringen, die im "Musikzauber Franken“ überregionale Anerkennung genießen.

"Mögen die Stimmen erklingen“ gab er den Chorraum des Münsters frei für das Ensemble "Sonat Vox“, das nach den Orgelklängen der Bachkomposition "O Mensch, bewein dein Sünde groß“ von den ersten zarten Tönen an über 250 Konzertbesucher in einen kollektiven Bann zog. Unter der Leitung des ebenfalls ehemaligen Windsbacher Justus Merkel , der mit dem Knabenchor etwa 750 Konzerte im In- und Ausland gesungen hat, bot das 2015 von ihm mit gleichaltrigen Chorsängern gegründete Vokalensemble geistliches Liedgut auf höchstem Niveau.

Im Programm, das einen Bogen von Heinrich Schütz über fünf Jahrhunderte bis zum modernen "Lux Aurumque“ von Eric Whitacre mit dem intensiven Empfinden für jede einzelne Komposition schlug, erlebte das Publikum faszinierende Klangbilder die sich aus hauchzartem Pianissimo zum kräftigem Volumen entwickelten. Bestens geschulte Stimmen in allen Tonlagen und die perfekte Homogenität des Chores sorgten in der großartigen Akustik der Klosterkirche für einen ganz besonderen Konzertgenuss, zu dem auch Alexander Rebetge an der Orgel beitrug.

Mit einem "unvergesslichen Erlebnis“ war in einer lange nachklingenden Nacht den Besuchern nicht zu viel versprochen worden, unter denen Stammgäste von einem Höhepunkt in der Geschichte der Konzertreihe schwärmten. Entsprechend enthusiastisch entlud sich die Begeisterung im Beifall für das Ensemble "Sonat Vox“, das man in Münchsteinach sicher wieder gerne hören wird.

Das zweite Kerzenscheinkonzert der Jubiläumssaison wird das Bläserensemble Paul Schemm mit "Magic Brass“ am 28. September gestalten. Es hat ein Stück Geschichte der Konzertreihe mit ihrem weithin einmaligen Charakter geschrieben.

hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt