11°

Samstag, 08.05.2021

|

zum Thema

11. April 1971: Der Hafen Nürnberg wird mit Wasser gefüllt

In den Hafenbecken und in einer fertigen Kanalstrecke steigt das Grundwasser - 11.04.2021 07:00 Uhr

Eine Attraktion für viele Schaulustige vor allem an den Wochenenden: das erste Hafenwasser in Nürnberg. Jede Woche klettert der Wasserspiegel jetzt um sieben Zentimeter an den Kaimauern der Becken und der zweieinhalb Kilometer langen Kanalstrecke empor. Im Hintergrund streckt sich wuchtig und massiv die neue Brücke, die Maiach mit der Gartenstadt verbindet.

09.04.2021 © Contino


Seit am 15. Dezember die Pumpen abgestellt worden sind, steigt der um fast 30 Meter künstlich abgesenkte Grundwasserspiegel an. Wöchentlich klettert er jetzt um sieben Zentimeter an den bis zu 6,50 Meter hohen Kaimauern empor.

Links zum Thema

Programmgemäß wird bis zur Inbetriebnahme des Hafens (im Mai nächsten Jahres) die erforderliche Wassertiefe von über drei Metern in den Becken und eine Fahrtiefe von 4,25 Meter im Rhein-Main-Donau-Kanal erreicht sein. Wenn nicht die Verdunstung auf der großen Hafenfläche wäre, würden die Kai-Anlagen sogar eineinhalb Meter hoch vom Grundwasser überflutet, weil dieses Gebiet im Bereich eines Urstromtales liegt.

Während in den Hafenbecken und im zweieinhalb Kilometer langen Kanal-Teilstück das Wasser steigt, wird nordwestlich im Stadtgebiet noch fleißig am Kanalbett gearbeitet. Hier wird auch noch alles trocken sein, wenn im Hafen bereits die künftige Wassertiefe erreicht ist: ein Damm schließt den Kanal im Norden des Hafens ab. Ist das Bett der Schiffahrtsstraße fertiggestellt, wird er abgetragen.

Bilderstrecke zum Thema

Kalenderblatt: Nürnberg im April 1971

Wir haben einen historischen Rückblick mit Bildern aus dem April 1971 für Sie zusammengestellt. Klicken Sie sich durch und lesen Sie, was Nürnberg damals bewegte!


Zuvor allerdings muß ein Durchstich erfolgen, weil sonst, würde man den Damm plötzlich einreißen, eine Flutwelle aus dem Hafen in das leere Kanalbett bis nach Erlangen hinunterschwappen würde.

NN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg