26. Februar 1971: Ein faszinierendes Spektakel

26.2.2021, 07:00 Uhr

© NN

Doch weder ein Ufo noch ein Raumschiff aus dem Apollo-Programm hatten ihr Interesse geweckt: sie beobachteten die erste partielle Sonnenfinsternis seit zwei Jahren in Deutschland, die in Nürnberg um 10.48 Uhr ihre größte Phase hatte und bis 11.52 Uhr dauerte.

230 Schüler und Schülerinnen verfolgten dieses Naturschauspiel in der Sternwarte an zwei Fernrohren, die die Sonnenscheibe in verschiedener Größe auf einem Projektionsschirm auffingen. Durch eine mit einer Spezialvorrichtung abgeschirmte Linse konnten die Zuschauer direkt in die Sonne blicken, ohne Gefahr zu laufen, Sehstörungen zu erleiden.

Dr. Eckhard Pohl, der Leiter der Sternwarte und des Planetariums, gab dazu die nötigen Erklärungen. Viele nutzten auch die Gelegenheit, dieses Ereignis auf Zelluloid zu bannen und im Fotoalbum festzuhalten. Rechts ist die teilweise durch den Mond verdeckte Sonnenscheibe zu sehen.

Verwandte Themen


Keine Kommentare