19°

Montag, 06.07.2020

|

zum Thema

3. Juni 1970: Baubeginn ist verschoben

In 100 Meter Höhe ein Café über der Stadt - 03.06.2020 07:33 Uhr

Mit 30 Stockwerken rund 100 Meter hoch: das in Langwasser geplante Punkthaus.


Für das im Zentrum von Langwasser geplante 30geschossige Punkthaus – es wird das höchste Gebäude in Mittelfranken und vermutlich in ganz Bayern sein – ist der Baubeginn verschoben worden.
Die Kostenberechnung für den rund 100 Meter hohen Bau hat, bedingt durch die jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen, so hohe Mehrbelastungen ergeben, daß die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Nürnberg das 30-Millionen-Projekt einstweilen zurückstellen mußte.
Zu den größer gewordenen Baukosten kommt noch eine weitere Schwierigkeit: bislang ist es der WBG nicht gelungen, eine Brauerei an dem Vorhaben in Langwasser im wünschenswerten Maße zu interessieren.
Gebaut werden aber soll der 240 Wohnungseinheiten umfassende Block – im Erdgeschoß sind außerdem Gewerbeflächen und ein Hotel garni vorgesehen – auf jeden Fall.

Bilderstrecke zum Thema

Kalenderblatt: Nürnberg im Juni 1970

Wir haben einen historischen Rückblick mit Bildern aus dem Juni 1970 für Sie zusammengestellt. Klicken Sie sich durch und lesen Sie, was Nürnberg damals bewegte!


Theoretisch gibt es eine kleine Chance, daß mit dem Bau heuer noch begonnen werden kann, aber Dr. Fiedler glaubt nicht so recht daran: „Wir müssen jetzt abwarten und weiter verhandeln. Dabei bestehen folgende Möglichkeiten: wenn sich keine Brauerei an dem Projekt beteiligen will, müssen wir möglicherweise das 30. Stockwerk aus der Planung herausnehmen – oder aber die WBG gibt das gesamte Projekt in andere Hände. Der Gesellschaft gehört zwar das Grundstück, aber sie ist nicht gebunden, das Projekt selbst zu verwirklichen.“

H. D.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg