Kalenderblatt

7. Juni 1971: Der kulinarische Dürer-Beitrag

7.6.2021, 06:52 Uhr
Ein besonderes Diner zum Geburtstag.

Ein besonderes Diner zum Geburtstag. © Contino

Die Speisekarte (siehe Bild) war auf Holzteller gedruckt, die Wildschweinschnitzel wurden auf offenem Feuer im Burghof gebraten und eine echte Königliche Hoheit, der Prinz Alexander von Bayern, ein Bruder des tödlich verunglückten Konstantin, wurde von Kellnern in historischer Gewandung bedient.

Ausgerichtet wurde die festliche Veranstaltung, an der zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens teilnahmen, vom Gastronomenehepaar Rottner aus Großreuth. Die kulinarische Speisenfolge war umrahmt von poetischen und musikalischen Beiträgen aus der Dürer-Zeit. Die Confrérie de la Chaine hat mit ihrer Veranstaltung dem Dürer-Jahr ein besonderes, wenn auch etwas exklusives Glanzlicht aufgesetzt.

Bemerkenswert übrigens: die Steinkrüge, die den Gästen zur Erinnerung überreicht wurden, waren binnen kurzem vergriffen: es gab Gäste, die bis zu acht dieser Krüge sofort in ihre Autos verfrachteten, so daß es schließlich zwar Faßbier gab, aber keine Krüge mehr.

Und von den exklusiven Gästen wurden dem Wirt Rottner auch 40 seiner Holztäfelchen entwendet, die er für die Feier vorbereitet und auf die er die sehr erlesene Speisenfolge geschrieben hatte. Am Ende hatte der Wirt weder einen Krug noch eine der hölzernen Speisekarten mehr.

So streng sind in Nürnberg die Tischsitten. Aber mit einem weinenden und einem lachenden Auge fand sich der bekannte Gastronom mit seinem Schicksal ab. Schließlich waren die Entwendungen doch ein Zeichen der Anerkennung.

Keine Kommentare