19°

Dienstag, 07.07.2020

|

zum Thema

Abfall auf der Straße: Nürnberger SPD will Mülldetektive

Plastik, Dreck und Sperrmüll werden immer häufiger illegal abgeladen - 27.01.2020 20:20 Uhr

Eine Tonne am Marienbergpark wird als Abstellfläche für allen möglichen Müll missbraucht. Dagegen will die SPD nun vorgehen. © Manfred Leuthel


724 Tonnen wilder Müll an Glascontainern im Jahr 2019: "Das ist eine Steigerung um 14 Prozent und bedeutet einen enormen Aufwand für den Nürnberger Abfallentsorgungsbetrieb ASN", schreiben die beiden Politiker. 24.000 Mal hätten Sonderreinigungstrupps ausrücken müssen. Dazu käme noch der Müll in Grünanlagen und Wäldern, den der Servicebetrieb öffentlicher Raum (SÖR) beseitigen muss.

Deshalb sollen Mülldetektive eingeführt werden, die sich auf die Spur der Verursacher machen. In Berlin, Mannheim oder Dortmund seien sie schon im Einsatz. Brehm und Vogel beantragen eine Expertenanhörung, bei dem die Kommunen, die bereits gute Erfahrungen mit Mülldetektiven machen, berichten.

Bilderstrecke zum Thema

Plastik, nein danke! Zehn Alternativen für ein Leben ohne Kunststoff

Knapp 25 Kilo Plastikmüll hinterlässt jeder Deutsche im Jahr. Lediglich aus der Hälfte dessen, was im gelben Sack landet, entstehen neue Produkte. Der Rest wird verbrannt und belastet unsere Umwelt. Allerdings kann jeder dazu beitragen, dass weniger Plastikmüll anfällt. Welche plastiksparenden Alternativen es gibt, verraten wir hier!


Weil in Bayern derzeit keine rechtlichen Rahmenbedingungen zur Einführung eines solchen Dienstes bestünde, sollte eine Initiative über den Bayerischen Städtetag angestoßen werden. Ziel sei, auch im Freistaat entsprechende Grundlagen zu schaffen. Nötig sei außerdem die Möglichkeit, höhere Bußgelder gegen Müllsünder verhängen zu können. "Die Grenze von 55 Euro ist aus unserer Sicht viel zu niedrig", so Brehm und Vogel.

Quiz: Welcher Müll gehört in welche Tonne?

Frage 1/10:

In welchen Müll gehört ein gebrauchter Pizzakarton?

Die Erklärung: Benutzten Pizzakartons haften in der Regel noch Essensreste und damit auch Fett an. Damit kann der Karton nicht mehr über das Altpapier recycelt werden und muss in den Restmüll.

Frage 2/10:

In welchen Müll gehören Spraydosen mit dem grünen Punkt?

Der Grüne Punkt ist ein geschütztes Zeichen, das für die Teilnahme des Verpackungsherstellers an dualen Sammel- und Verwertungssystemen steht. Hat eine Spraydose das Symbol nicht, dann wäre sie ein Fall für den Sondermüll.

© Manuela Meyer

© Manuela Meyer

Frage 3/10:

In welchen Müll gehört ein benutztes Papiertaschentuch?

Benutzte Papiertaschentücher können nicht mehr recycelt werden, darum scheidet das Altpapier aus. Im Biomüll sollten sie nicht landen, da Krankheitserreger daran haften könnten. Damit bleibt noch der Restmüll.

Frage 4/10:

In welchen Container gehört blaues Glas?

Blaue und übrigens auch rote Flaschen gehören in den Container mit Grünglas, denn Grünglas kann den größten Anteil an Fremdfarben aufnehmen. Generell ist die Farbtrennung beim Glas sehr wichtig, denn nur so lässt sich Glas einer bestimmten Farbe wiederherstellen.

Frage 5/10:

In welchen Müll gehört Tierkot?

Asche, Tierkot, Staubsaugerbeutel oder behandelte Hölzer gehören grundsätzlich in den Restmüll.

Frage 6/10:

Wohin mit CDs?

CDs bestehen wie DVDs zu großen Teilen aus Polycarbonat, das gut recycelbar ist. Einige Wertstoffhöfe, aber auch Elektromärkte sammeln alte CDs und DVDs. Zur Not kann die CD auch über den Restmüll entsorgt werden.

Frage 7/10:

Wohin mit Konservendosen?

Metallverpackungen wie auch Alufolie gehören in den gelben Sack oder in die gelbe Tonne.

Frage 8/10:

In welchen Müll gehört Backpapier?

Es heißt zwar Papier, muss aber in den Restmüll. Denn es ist mit einem Material beschichtet, das wasserabweisend ist - und somit nicht recyclebar.

© S. Schmid

© S. Schmid

Frage 9/10:

Wo sollte ein Kassenbon landen?

Kassenbons bestehen aus sogenanntem Thermopapier, das mit der Chemikalie Bisphenol A beschichtet ist. Sie sollten nie ins Altpapier gelangen, sondern über den Restmüll entsorgt werden.

Frage 10/10:

Wo gehören Kaffeefilter hin?

Kaffeefilter gehören in den Biomüll. Sie sind klassischer Bioabfall.

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

gs

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg