-6°

Samstag, 06.03.2021

|

zum Thema

Alter Schwede! Ikea kommt nach Nürnberg

Möbelkonzern macht eine Filiale an der Regensburger Straße auf - 17.12.2015 13:03 Uhr

Im Rathaus wurde bis heute Mittag ein großes Geheimnis um die Ansiedlung gemacht. Jetzt ist es aber offiziell: Der Möbelriese kommt in die Frankenmetropole.

Bisher ist Ikea im Großraum fest mit Fürth verbunden. Doch wer auf die Standortkarte des Schweden-Konzerns schaut, sieht nur wenige Filialen in Nordbayern (Würzburg, Regensburg). Und wer an manchen Tagen in Fürth versucht, einen Parkplatz zu finden, merkt schnell, dass die Filiale aus den Nähten platzt. Ein weiterer Standort dürfte sich also in der Region rechnen.

Die neue Filiale in Nürnberg wird nun auf dem Areal Regensburger Straße 420-422 gebaut, das gaben Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas, Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich und Johannes Ferber, Expansionschef Ikea Deutschland, im Rathaus bekannt. Es handelt sich um eine Investition von 80 Millionen Euro, 200 neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. Die Gesamtverkaufsfläche wird etwa 25.500 Quadratmetern betragen. Baubeginn ist 2018, die Eröffnung soll dann 2019 stattfinden. Das neue Möbelhaus soll auf Stelzen stehen - und somit darunter Platz für 1.400 Parkplätze bieten. Der schwedische Konzern erwartet in dem Haus pro Jahr 2,5 Millionen Besucher.

Der Fürther Standort bleibt erhalten. Ikea ist bislang mit 50 Filialen in Deutschland vertreten. Mit der neuen Filiale feiert Ikea nach über 35 Jahren ein Comeback in Nürnberg – bereits von 1979 bis 1981 hatte der Möbelriese eine sogenannte Start-Boutique in der Noris.

Neben Ikea in Fürth soll nun eine Filiale in Nürnberg folgen.

25.07.2013 © Hans-Joachim Winckler



 

ANDREAS FRANKE

39

39 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Fürth