Lag es am Wöhrder See?

Aufregung nach Triathlon in Nürnberg: Sportler klagen über Ausschlag, Übelkeit und Durchfall

ama

Online-Redaktion

Autorenprofil
Stefanie Taube

Lokalredaktion Nürnberg

E-Mail zur Autorenseite

Katharina Taubeneder
Katharina Taubeneder

E-Mail zur Autorenseite

11.8.2022, 10:57 Uhr
Nach dem Triathlon am Wochenende klagen einige Sportlerinnen und Sportler nun über juckenden Hautausschlag, Durchfall und Erbrechen. 

© Stefan Hippel, NNZ Nach dem Triathlon am Wochenende klagen einige Sportlerinnen und Sportler nun über juckenden Hautausschlag, Durchfall und Erbrechen. 

Schwimmen im Wöhrder See, Radfahren in Richtung Norden bis zur B14 und dann der Lauf durch die Innenstadt - mit dem großen Zieleinlauf am Hauptmarkt. Der Triathlon in Nürnberg lockte am Wochenende zahlreiche Sportlerinnen und Sportler und noch mehr Zuschauer zur Strecke nach Nürnberg. Rein sportlich war das Event ein absolutes Highlight. Doch im Nachgang wird klar, dass die Veranstaltung für einige Teilnehmende unangenehme Nachwirkungen hat.

In unserer Redaktion gingen in den vergangenen Tagen Meldungen von Triathletinnen und Triathleten ein, die am Wettbewerb teilgenommen hatten und nun über massives Unwohlsein klagen. Ein juckender Hautausschlag, Durchfall und Erbrechen sind die Symptome, die dabei immer wieder genannt werden.

Der Grund dafür ist bislang unklar, doch viele Teilnehmende haben eine Vermutung: Es könnte am Wasser im Wöhrder See gelegen haben, das sie als erste von drei Disziplinen durchschwommen hatten.

Was der Veranstalter und die Stadt Nürnberg zu den Vorwürfen zu sagen haben, wie die Kontrollen im Vorfeld aussahen und wie es einer betroffenen Bundesliga-Athletin nun geht, lesen Sie hier auf NN.de.

3 Kommentare