Mittwoch, 13.11.2019

|

CSU will Nordanbindung bald - Brehm wettert gegen SPD

Diskussion um die Verkehrsführung am Flughafen Nürnberg verschärft sich - 11.02.2016 22:35 Uhr

Ärgert sich über die Politik der SPD: Sebastian Brehm (CSU). © Eduard Weigert


"Zum Glück entscheidet nicht die Nürnberger SPD-Stadtratsfraktion über den Bundesverkehrswegeplan. Das Projekt streichen zu wollen, spiegelt deutlich die Verhinderungspolitik der SPD wider", so Sebastian Brehm, der Chef der Christsozialen im Nürnberger Rat.

Referent Fraas (CSU) findet, dass die Nordspange "selbstverständlich" im BVWP bleiben sollte; der Flughafen würde durch die Anbindung "besser erreichbar und attraktiver werden" – steigende Passagierzahlen wären die Folge.

Auch der verkehrspolitische Sprecher der CSU, Marcus König, übt Kritik an der SPD: "Es herrscht grundsätzlich Baurecht für die Autobahnanbindung, einzige Auflage ist die Sanierung des PFC-Schadens am Flughafen. Aber ein Verfahren für die Entfernung ist gefunden."

Deswegen sei es "umso schlimmer, jetzt mit der Forderung nach einem endgültigen Aus für die Nordanbindung die wirtschaftliche Entwicklung wieder zu gefährden“. Die Fraktion setze nach wie vor auf eine schnelle Umsetzung der Nordanbindung. Der Kabinettsentwurf für den BVWP wird voraussichtlich in diesem Frühjahr vorgestellt.

gs

22

22 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg