14°

Montag, 21.10.2019

|

Demo legt heute die Nürnberger Nordstadt lahm

Pegida demonstriert: Von 17 Uhr bis 22 Uhr sind Straßenzüge gesperrt - 20.10.2016 06:00 Uhr

Laut Information der Polizei müssen die Nürnberger am Donnerstagabend wegen der Versammlung mit Verkehrsbeeinträchtigungen rechnen. Die Demonstration beginnt um 18 Uhr am Rathenauplatz auf der Höhe des Maxtorgrabens und endet voraussichtlich um 22 Uhr.

Die Teilnehmer wollen laut Polizei von dort aus über den Maxtorgraben, in die Tuchergartenstraße, die Meuschelstraße, die Krelingstraße, die Schweppermannstraße, bis hin zum Kaulbachplatz ziehen. Diese Straßen werden bereits ab 17 Uhr dicht sein. Auch eine Querung dieser Straßen wird nicht möglich sein. Die Pirckheimerstraße zwischen Am Stadtpark und Labenwolfstraße sowie die Rollnerstaße ab Goethestraße in Richtung Maxtor können vermutlich bis etwa 20 Uhr befahren werden, danach sind auch diese Straßen gesperrt.

Außerdem gelten am Donnerstag im Bereich um die gesamte Aufzugstrecke ab 13 Uhr Halteverbote. Die Polizei bittet alle Autofahrer, unbedingt die eingerichteten Halteverbote sowie Weisungen der eingesetzten Polizeibeamten zu beachten und die Aufzugstrecke nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren.

Im vergangenen Monat stieß ein Pegida-Aufmarsch in Fürth auf massiven Widerstand. Hunderte von Gegendemonstranten zeigten Flagge und stellten sich den Pegida-Anhängern in den Weg.

Bilderstrecke zum Thema

Gegendemonstranten stellten sich in Fürth Pegida in den Weg

Auch beim zweiten Aufmarsch des Nürnberger Pegida-Ablegers in der Kleeblattstadt haben am Donnerstagabend etliche Fürtherinnen und Fürther den Rechtspopulisten die Rote Karte gezeigt. Den rund 50 Pegida-Anhängern am Bahnhofplatz stellten sich — quer über die Parteigrenzen hinweg — 500 Gegendemonstranten in den Weg. Polizisten trennten beide Lager.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

 

 

als E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: N-Nordstadt