Skurriler TV-Moment in Nürnberg

"Deutsche Mondlandung": Sender unterbricht Live-Schalte - für Bratwurstessen mit Söder und Laschet

17.9.2021, 14:33 Uhr
Armin Laschet kam für einen Wahlkampftermin nach Nürnberg - und genehmigte sich mit Markus Söder Bratwürste mit Sauerkraut. 

Armin Laschet kam für einen Wahlkampftermin nach Nürnberg - und genehmigte sich mit Markus Söder Bratwürste mit Sauerkraut.  © Daniel Karmann, dpa

Die Moderatorin klingt durchaus etwas aufgeregt. "Michael", sagt sie zu ihrem Kollegen, der gerade einen Aufsager spricht, "an dieser Stelle muss ich Sie unterbrechen". Soweit, so unspektakulär, gerade im Live-Geschäft müssen Nachrichtensender schnell reagieren. Doch der Grund für die verbale Intervention ist durchaus kurios. Die Moderatorin sagt: "Denn jetzt sehen wir, wie hier Markus Söder und Armin Laschet ihre Nürnberger Bratwürste bekommen."

Dazu muss man wissen: Die Bratwurst ist in Nürnberg, wo sich der CSU-Chef mit dem Kanzlerkandidaten der Union zum Wahlkampf trifft, heilig - das Lokal Röslein, dem Ort, an dem sich Kameraleute des Senders "Welt" positioniert haben, eine Institution. Aber deswegen eine Live-Schalte unterbrechen? Das ist selbst eingefleischten Bratwurst-Fans aus Franken zu viel.

Der skurrile TV-Moment sorgt im Netz für Lacher. "Journalismus am Limit", kommentiert ein Nutzer im Kurznachrichtendienst Twitter, ein anderer spricht gar von der "deutschen Mondlandung".

Für Söder und Laschet gab es übrigens, ganz traditionell, neun Nürnberger Bratwürste mit Sauerkraut. Auf einem Teller in Herzform. "Fränkisches Essen gibt Kraft", schreibt der CSU-Chef nach dem Termin auf Twitter. "Nach einem Mittagessen in Nürnberg mit Armin Laschet gehen wir gemeinsam und gestärkt in die letzten Tage des Wahlkampfs!" Na dann...