Die Corona-Krise verlängerte die Reise des Jugendbildungsschiffes Thor Heyerdahl

29.6.2020, 14:36 Uhr
Seit 1983 segelt die „Thor“ als Jugendbildungsschiff um die Welt. Sie ist knapp 50 Meter lang und 6,50 Meter breit. Das Dreimaster hat bis zu 15 Segel.
1 / 6

© Foto: Lena Horstmann

Kapitän Detlef Soitzek war einst als Navigator mit dem Forscher Thor Heyerdahl unterwegs. Hier zeigt er einem Schüler wie das Navigieren mit einem Sextant funktioniert.
2 / 6

© Foto: Klassenzimmer unter Segeln

An Bord gibt es immer viel zu tun. Bei den Sicherheitsrunden prüfen die Schülerinnen und Schüler auch den fast 70 Jahre alten Sechs-Zylinder-Diesel-Motor mit 400 PS.
3 / 6

© Foto: Klassenzimmer unter Segeln

Ben Schanda als Schüler-Steuermann auf der Fahrt durch den Englischen Kanal.
4 / 6

© Foto: Lena Horstmann

Die Jugendlichen lernen auch, was zu tun ist, wenn jemand über Bord geht.
5 / 6

© Foto: Lena Horstmann

Bei der Ankunft stehen die Schüler in den Rahen, den Querbalken am Mast.
6 / 6

© Foto: Lena Horstmann