-0°

Freitag, 04.12.2020

|

Dreh für "Macho Man 2": Althof lädt zum Rouladen-Essen

Crowdfunding-Aktion soll Filmproduktion finanzieren - 01.06.2016 06:00 Uhr

Um den Filmdreh für "Macho Man 2" zu finanzieren, greift Bodyguard Peter Althof (links) zum Kochlöffel. Hier ist er mit seinen Mitstreitern Christoph Zitzmann und Bülent Babayigit zu sehen.

31.05.2016 © ToMa-Fotografie


Der Rouladen-Gag ist Teil seines Crowdfunding-Projekts, das der 60-Jährige gestartet hat, weil für sein Filmprojekt noch viel Geld fehlt. 75.000 Euro sind das Ziel, ein bisschen über 6300 Euro hat Althof schon auf diesem Weg gesammelt. Die Fortsetzung des 80er-Jahre-Kultfilms, der beim Sommernachtsfilmfestival im K4 immer noch für ein ausverkauftes Haus sorgt, soll genauso kultig werden wie das Original, verspricht Althof in einer Video-Botschaft. "Das wird ein richtig heißes Ding, ein Kracher!"

Mit der Hauptspeise nach einem Rezept von seiner Mutter hat der Kickbox-Europameister vor einiger Zeit schon im Promi-Dinner bewiesen, dass er bei der gutbürgerlichen Küche einigermaßen sattelfest ist. Jetzt stellt er seine Kochfähigkeiten in den Dienst der (Trash-)Kunst. Wer nicht gleich 750 Euro hinlegen will oder Vegetarier ist, kann auch mit einer kleineren Summe einsteigen. Für 450 Euro gibt es eine Komparsenrolle, eine Statistenrolle ist 200 Euro günstiger. Für 35 Euro erhält der Mäzen ein signiertes Filmplakat und ab zehn Euro kann man am Ende des Streifens seinen Namen im Abspann über die Leinwand flimmern sehen.

René Weller und Bembers spielen mit

Vorher muss der fränkische Action-Film, in dem unter anderem Boxlegende René Weller und Comedian Bembers mitspielen, aber erst einmal fertig werden. Um die Premiere Ende des Jahres einhalten zu können, müssen Althof und sein Team noch ganz schön ranklotzen. Bisher sind erst 25 Minuten abgedreht, 90 sollen es insgesamt werden. Mal schauen, ob es am Ende tatsächlich "der coolste Film" wird, "der jemals in Nürnberg und Umgebung gedreht wird", wie Althof in seiner Video-Botschaft hofft.

Das Rouladen-Geschäft gibt jedenfalls Anlass zur Hoffnung: Acht Zusagen hat er schon. Eine Gruppe von 30 Leuten würde er gerne zusammenbekommen und dann das Menü à la Althof mit Spargelcremesuppe in einem Restaurant servieren. Moment mal, will der Sicherheitsmann hier etwa in der Küche mogeln? "Ein paar Gehilfen werde ich schon brauchen", gibt er zu. "Aber gewürzt und eingelegt werden die Rouladen von mir persönlich", verspricht er. Und die Soße, die soll diesmal auch besser werden als im TV-Dinner. "Da war sie zu dünn", gibt Althof zu. "Aber bloß, weil mir meine Frau die Crème fraîche aus dem Kühlschrank geklaut hat!"

Informationen zum Projekt sind auf der Crowdfunding-Seite zu finden.

Anette Röckl E-Mail

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg