Fahrrad-Parkhaus in Nürnberg: Erster Probebetrieb ab heute

1.9.2020, 07:06 Uhr
Die Außenansicht des Fahrradparkhauses in einer Visualisierung. Das Gebäude grenzt direkt an die Südseite des Hauptbahnhofs

Die Außenansicht des Fahrradparkhauses in einer Visualisierung. Das Gebäude grenzt direkt an die Südseite des Hauptbahnhofs © SRAP Architekten

Am heutigen Dienstag den 1. September startet der öffentliche Probebetrieb für den Fahrradspeicher auf der Südseite des Hauptbahnhofs. Dieser befindet sich direkt am Nelson-Mandela-Platz neben den Eingängen. Vor der offiziellen Eröffnung am 15. September können die Menschen so das Parkhaus bereits einmal testen.


Millionen-Projekt: So steht es um Nürnbergs Rad-Parkhaus


Der Fahrradspeicher ist ein Nürnberger Gemeinschaftsprojekt: Die Stadt Nürnberg hatte das Parkhaus gebaut, die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg wird es betreiben und die Parkhaus Service Nürnberg GmbH wird sich um das tägliche Geschäft kümmern.

Rundum-sorglos-Paket

Es werden insgesamt 400 Stellplätze zur Verfügung stehen, ebenerdig oder auch im Doppelstockparker. Die Abstellplätze können entweder tageweise oder auch für einen längeren Zeitraum gemietet werden. Die Preise liegen bei 70 Cent pro Tag, sieben Euro pro Monat und 70 Euro pro Jahr. Für E-Bike-Besitzer gibt es Schließfächer mit Stromanschluss im Inneren, in denen man die Akkus laden kann, während das Rad abgestellt ist. Ein Servicebereich mit frei nutzbarem Werkzeug und Luftpumpe sowie ein Schlauchautomat machen das Rundum-Paket fürs Rad perfekt. Das Angebot des Fahrradspeichers richtet sich an Pendler und ebenso an Nürnberger, die eine trockene und sichere Abstellmöglichkeit für ihr Fahrrad suchen. Das neue Fahrradparkhaus ist auch sehr sicher: Der Zugang zum Gebäude ist nur mit einer Karte durch ein gesichertes Drehkreuz möglich, der Eintritt wird rund um die Uhr überwacht.


Noch mehr Parkhäuser für Räder in Nürnberg?


10 Kommentare