12°

Donnerstag, 22.08.2019

|

Fällt nun Nürnbergs historischer Hitze-Rekord?

Hitzewelle in Franken dürfte am Mittwoch für neue Juni-Bestmarke sorgen - 26.06.2019 06:00 Uhr

Ob vor dem heimischen Ventilator oder beim Meergott-Brunnen am Wöhrder See. Bei dieser Sahara-Hitze ist jede Abkühlung willkommen: © Horst Linke


Sahara-Hitze, Wetter-Wahnsinn, Extremwerte - wenn es um die Frage geht, wie hoch das Quecksilber in den kommenden Tage steigt, überschlagen sich die Medien derzeit mit Superlativen. Neue Allzeit-Hitzerekorde, so die einhellige Meinung der Wetterfrösche, sind nur eine Frage der Zeit. Doch wie hoch liegt dieser Rekord überhaupt in Nürnberg? Und wann wurde er erreicht?

Was den heißtesten Tag im Juni angeht, hat der Mittwoch  tatsächlich gute Aussichten, in die fränkischen Geschichtsbücher einzugehen. Sollten die vorhergesagten Temperaturen von 36 bis 38 Grad nämlich erreicht werden, würde das die bisherigen Bestmarke mühelos in den Schatten stellen. Die liegt bei bislang 35,1 Grad, die in Nürnberg am 18. Juni 2013 erreicht wurden. 

+++ Wann gibt es in Bayern Hitzefrei - in Schule und Büro? +++

Der bisherige Allzeit-Rekord dagegen liegt mit 38,6 Grad noch mal ein gutes Stück höher und dürfte bis auf weiteres ungebrochen blieben. Vorerst zumindest. Denn: Die bisherige Höchstemperatur, die in Nürnberg 1983 registriert wurde, wurde am  27. Juli, also im statistisch heißesten Monat des Jahres, erreicht.

Bilderstrecke zum Thema

Ab ins kühle Nass! Die schönsten Badeseen in der Region

Fakt ist: Der Sommer lässt sich auch hier in der Region wunderbar genießen. Für alle die schwimmen, surfen oder sich einfach nur gemütlich sonnen wollen, haben wir die schönsten Badeplätze in der Region ausfindig gemacht.


Insgesamt war es bundesweit ein Rekordsommer, den das Nachrichtenmagazin Spiegel damals so beschrieb: "Es war, als habe jemand die Republik, die komplette Landmasse zwischen Alpen und Nordsee, um ein gutes Dutzend Breitengrade in Richtung Äquator transportiert."

Er sorgte übrigens auch für die bislang höchsten je gemessenen Temperaturen in Deutschland. Die wurden zwar nicht in Nürnberg, aber immerhin in der Region registriert. Mit sagenhaften 40,2 Grad erreichte das Quecksilber am 27.Juni 1983 im oberpfälzischen Gärmesdorf einen Rekordwert, der erst 2015 übetroffen wurde: Und zwar von von Kitzingen in Unterfranken, wo erstmals in Deutschland 40,3 Grad Celsius gemsesen wurden.

Bilderstrecke zum Thema

Ab ins kühle Nass: Das sind Nürnbergs Freibäder

Ob Sprungturm, Wasserrutsche oder Sprudel-Liege: Die Auswahl in Nürnberg ist groß. In unserer Bildergalerie finden Sie alle Informationen zu den Schwimmbädern der Stadt.


 

Volkan Altunordu E-Mail

29

29 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg