18°

Donnerstag, 20.06.2019

|

zum Thema

Gänsehaut im Morlock-Stadion: 10.000 Menschen beim Adventssingen

Mehrere Chöre unterstützen Hobby-Sänger und sorgen für Lichtermeer - 23.12.2018 19:33 Uhr

Das erste Adventssingen im Max-Morlock-Stadion lockte 10.000 Sänger an - und das trotz Regen. © Stefan Hippel


Bei der ersten Auflage des Adventssingens strömten am Sonntagabend 10.000 Besucher ins Stadion und sangen Klassiker wie "O Tannenbaum", "Kling Glöckchen" oder "Ihr Kinderlein kommet". 

Wie Jana Tischer-Bach von der Stadion-Betriebs-GmbH erklärte, ist man mit der Resonanz sehr zufrieden – zumal das schlechte Wetter mit teilweise strömendem Regen viele Bürger abgehalten haben dürfte. Das Stadion war Veranstalter des Adventssingens, das also nicht vom 1.FC Nürnberg oder dessen Fans organisiert wurde.

Bilderstrecke zum Thema

Alle Bilder: So war das Adventssingen im Max-Morlock-Stadion

Gänsehaut-Feeling im Stadion: Wenn Tausende Menschen zusammen im Kerzenschein Weihnachtslieder trällern, dann findet das Adventssingen im Stadion statt.


Gleichwohl gaben sich Repräsentanten des Club die Ehre. Trainer Michael Köllner zum Beispiel erklärte, dass ihm das Lied "Macht hoch die Tür" besonders nahe sei – zumal Gott dort als "Tröster" bezeichnet wird, und einen Tröster könne er derzeit gut brauchen, so der Trainer angesichts der Krise des Altmeisters. Er versprach aber den Besuchern, "dass wir die Klasse halten werden".

Weitere Gäste des Abends waren zum Beispiel Benedikt Köstler, der bei der Sendung "The Voice of Germany" den zweiten Platz belegt hatte und nun im Stadion mit dem Publikum "Leise rieselt der Schnee" intonierte.

Auch die 84-jährige Irene Brunner, Nürnberger Christkind von 1961 bis 1968, trotzte dem Regen und sprach gemeinsam mit der aktuellen Amtsinhaberin Rebecca Ammon noch einmal den Prolog. 

Die Besucher sorgten mit Kerzen für weihnachtliche Stimmung und legten sich gesanglich vor allem bei Liedern wie "O Tannenbaum" oder  "Lasst uns froh und munter sein" ins Zeug. Mit dem Erwerb der Karte unterstützten sie einen guten Zweck, denn ein Euro pro Ticket soll an den gemeinnützigen Verein "Klabautermann" fließen, der kranken Kindern hilft.

Bürgermeister Christian Vogel (SPD), in dessen Zuständigkeitsbereich das Stadion fällt, konnte als Hausherrr verkünden, dass 10.100 Euro zusammengekommen sind. Das Adventssingen soll nächstes Jahr eine zweite Auflage erleben, kündigte Vogel an: "Dann machen wir die Bude hier voll." 

Marco Puschner E-Mail

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg