17°

Donnerstag, 17.10.2019

|

zum Thema

Germania-Aus: Flüge am Airport Nürnberg annulliert

Durch die angemeldete Insolvenz herrscht Chaos an deutschen Flughäfen - 05.02.2019 07:41 Uhr

Das Germania-Aus hat auch immense Folgen für den Nürnberger Flughafen. © dpa


Das kam unerwartet. Die Fluggesellschaft Germania stellt mit sofortiger Wirkung alle Flüge ein, in der Nacht auf Dienstag meldete das Berliner Unternehmen Insolvenz an. Flughäfen in ganz Deutschland sind betroffen, darunter auch der Airport Nürnberg. 

Im aktuellen Winter-Flugplan, den der Albrecht-Dürer-Airport auf seiner Homepage veröffentlicht hat, sind es ganze 17 Flugziele, die Germania von Nürnberg aus direkt ansteuert. Doch damit ist es jetzt vorbei. Kurz nach Bekanntgabe der Insolvenz folgte die direkte Annullierung aller Germania-Flüge. Ein Schock für alle Passagiere.

Konkret betroffen sind am Dienstag zwei Flüge: Um 10.50 Uhr hätte eine Maschine das ägyptische Hurghada ansteuern sollen, um 12.40 Uhr war der Abflug nach Funchal, auf der portugiesischen Insel Madeira, geplant. 

Bilderstrecke zum Thema

Von Nürnberg in die Welt: Direktziele vom Dürer-Airport

Ins Van-Gogh-Museum in Amsterdam oder lieber am Strand liegen auf Fuerteventura? Nach Paris zum Sightseeing oder Mode shoppen in Mailand? Wir haben die Länder für Sie aufgelistet, in die man von Nürnberg aus direkt fliegen kann. Schönen Urlaub!


Den Flughafen Nürnberg trifft das Germania-Aus heftig. Die Airline war bis dato die größte touristische Fluggesellschaft am Albrecht-Dürer-Airport. Außerdem war eine Aufstockung des Flugangebotes geplant, neue Direktziele waren unter anderem Agadir (Marokko), Thessaloniki (Griechenland) und Faro (Portugal/ab 1. März 2019).

Folgende Reiseziele sind durch das Germania-Aus betroffen: Agadir, Antalya, Athen, Faro, Fuerteventura, Gran Canaria, Hurghada, Ibiza, Lanzarote, La Palma, Madeira, Marsa Alam, Palma de Mallorca, Paphos/Zypern, Tel Aviv, Teneriffa, Thessaloniki.

vah

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg