Gostenhof präsentiert sich bunt

11.10.2007, 00:00 Uhr
Die Collage «Blütenzauber», eine farbenfrohe Szene aus gesägtem Karton und Gouache-Farben in 3D-Optik von Anke Hellmich, ist eines von vielen hundert Exponaten, die von Künstlern und Kunsthandwerkern an den 6. Gostenhofer Atelier- und Werkstatttagen gezeigt werden.

Die Collage «Blütenzauber», eine farbenfrohe Szene aus gesägtem Karton und Gouache-Farben in 3D-Optik von Anke Hellmich, ist eines von vielen hundert Exponaten, die von Künstlern und Kunsthandwerkern an den 6. Gostenhofer Atelier- und Werkstatttagen gezeigt werden. © GOHO

Wer Gostenhof nicht näher kennt, vermutet kaum die künstlerische Ader, die diesen Stadtteil, der früher als «Glasscherbenviertel» eher einen faden Beigeschmack hatte, seit vielen Jahren prägt. Das wollen mit GOHO auch in diesem Jahr 91 Künstler und Kunsthandwerker ändern, indem sie an 33 Ausstellungsorten ihre Arbeiten präsentieren. Zusätzlich sind am 14. und 21. Oktober von 11 Uhr bis 18 Uhr 75 offene Ateliers und Werkstätten für Kunstinteressierte zugänglich. Ob Malerei, Zeichnung, Fotografie, Installation, Lichtkunst, Skulptur oder Performance - die ausgestellten Werke der Künstlergemeinde sind so vielfältig, wie die Atmosphäre im Stadtviertel selbst.

Erlebnis für Kenner und Laien

Mit ihrer Ausstellung gehe es den Beteiligten um die Darstellung der Vielfalt ihres künstlerischen Lebens und Schaffens, sagen sie. GOHO soll nicht nur das Netzwerk der Künstler und Kunsthandwerker untereinander fördern und Kunstinteressierte begeistern, sondern das Thema Kunst auch denjenigen näher bringen, die normalerweise wenig Zugang dazu haben. Und das mit wachsendem Erfolg. Alleine im letzten Jahr haben über 16 000 Kunstfans die Ateliers und Veranstaltungen besucht. In diesem Jahr sollen es noch mehr sein. «Die Vorbereitungen laufen seit November 2006 auf Hochtouren», sagt Manfred Sternberg, Leiter des Nachbarschaftshauses.

Seit 1998 gehört GOHO zu einem festen Event auf dem Veranstaltungskalender der Stadt. Bei GOHO aktiv werden kann jeder Freigeist der Bildenden Kunst und des Kunsthandwerks, der in Gostenhof wohnt, ein Atelier dort hat oder dort geboren ist. Eine Auswahljury gibt es nicht, nur einen kleinen Mitmach-Beitrag, der entrichtet werden muss. «In diesem Jahr haben wir etwa 50 Prozent neue Künstler und Kunsthandwerker», sagt Sternberg. Neben Sponsoren und dem Kulturreferat war das Nachbarschaftshaus von Anfang an mit dabei und hat die Idee von der Ausstellung, die die Künstlergemeinde für den Stadtteil und die Besucher nur alle zwei Jahre organisiert, unterstützt.

Das Nachbarschaftshaus ist Dreh- und Angelpunkt der Planungen rund um die GOHO. Im «Kulturdach» der Einrichtung kann der Besucher durch eine Übersichtsausstellung spazieren, bei der alle Künstler mit einem Exponat vertreten sind. Oberbürgermeister Maly wird diese Vernissage und somit die Atelier- und Werkstatttage am 12. Oktober eröffnen. GOHO-Fans können die Ausstellung im «Kulturdach» vom 13. bis 21. Oktober zu folgenden Zeiten besuchen: Do. und Fr. von 19 Uhr bis 20 Uhr, Sa. von 15 Uhr bis 19 Uhr und So. von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Führungen, Musik und Mitmach-Kunst

Die GOHO hat viele Facetten. Wer nicht weiß, wo er mit der Kunst beginnen soll oder auch mehr über die einzelnen Künstler, ihre Ideen und Werke erfahren möchte, dem sind die Führungen durch die Ateliers und Ausstellungsorte zu empfehlen. Termine hierzu sind am So. 14. Oktober um 11.30 Uhr und um 14.30 Uhr. Treffpunkt ist das Kulturdach im Nachbarschaftshaus.

Für Besucher, die sich gezielt für einzelne Bereiche der Kunst interessieren, gibt es neben den vielen Vernissagen auch Mitmach-Kunst für Erwachsene und Kinder wie etwa Gartenskulpturen basteln, Ketten kreieren oder Bilder mit Spraydosen malen. Beim Kunst-Brunch und den Atelierfesten steht auch jede Menge Musik auf dem Programm. Und wer Malerei gerne mit Lyrik verbindet, dem könnte der «Literarische Spaziergang durch die GOHO» gefallen. Bevor die Atelier- und Werkstatttage am 21. Oktober dann zu Ende gehen, darf in der «Brasserie Prisma» in der Rothenburger Straße ab 20 Uhr mit den «The Rockin‘ Lafayettes» noch einmal kräftig gefeiert werden.

Weitere Informationen zu GOHO und das genaue Programm gibt es auch im Internet unter www.kubiss.de/goho

Keine Kommentare