21°

Sonntag, 21.07.2019

|

Hausbrand in Katzwang: 63-Jährige rettete sich auf den Balkon

50 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort - Georg-Stefan-Straße war stundenlang gesperrt - 03.06.2012 19:03 Uhr

Mit 50 Einsatzkräften war die Feuerwehr in Katzwang vor Ort. Sie retteten die 63-jährige Frau mit einer tragbaren Leiter vom Balkon. © News 5


Ein Anrufer, der den Brand bei der Leitstelle in Nürnberg meldete, erklärte, dass der Fluchtweg im Haus durch das Feuer gesperrt sei. So wurde die Freiwillige Feuerwehr Katzwang und die Berufsfeuerwehr Nürnberg zum Einsatzort geschickt.

Mit einer tragbaren Leiter retteten die Feuerwehrmänner aus Katzwang die 63-jährige Bewohnerin des Einfamilienhauses vom Balkon, auf den sie sich geflüchtet hatte. Die Rettung kam wortwörtlich in letzter Minute, da die Frau schon bedrohlich vom Rauch umhüllt worden war.

Den 72-jährigen Ehemann fanden die Rettungsmänner laut Feuerwehrangaben verletzt im Garten auf, wo sie ihn erstbetreuten. Nachdem der Rettungsdienst die beiden Senioren vorläufig medizinisch versorgt hatte, wurden sie ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer war im Erdgeschoss ausgebrochen und hatte sich danach im gesamten Haus verteilt, sodass die Feuerwehr den Brand mit mehreren Löschrohren bekämpfen musste. Der Brand war schon so weit fortgeschritten, dass das gesamte Erdgeschoss zerstört wurde und derzeit nicht mehr bewohnbar ist. Da die Feuerwehr weitere Glutnester vermutete, musste sie auch den Boden und die Decken um den Brandraum öffnen, um weitere Gefahren auszuschließen.

Die genaue Höhe des Schadens und die Brandursache ermittle die Kriminalpolizei, so die Feuerwehr Nürnberg.

Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr, drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug an vor Ort. Die Polizei sperrte die Georg-Stefan-Straße fast drei Stunden lang komplett. Der Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro taxiert.  

ypf

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Katzwang