Sonntag, 15.12.2019

|

Herrnhütte: Messerstecherei nach Streit um Glühbirne

55-Jähriger erlitt klaffende Schnittwunde am Oberkörper - 27.10.2019 15:35 Uhr

Begonnen hatte es damit, dass sich der 55-Jährige am Samstagabend von der Beleuchtung im Treppenhaus des Wohnhauses in der Georg-Buchner-Straße gestört fühlte. Gegen 21.45 Uhr machte er sich daran, die Glühbirne aus der Fassung zu schrauben. Doch das missfiel einem 31-Jährigen, der in der Dachgeschosswohnung desselben Hauses lebt.

Es kam zum Wortgefecht zwischen den beiden, das immer heftiger wurde und schließlich eskalierte: Der 31-Jährige griff zum Messer und stach auf seinen Kontrahenten ein. Der Ältere erlitt dabei eine klaffende Schnittwunde am Oberkörper. Es gelang ihm im Gerangel allerdings noch, dem Angreifer das Messer abzunehmen. Glücklicherweise war die Verletzung nicht lebensgefährlich, dennoch brachte der Rettungsdienst den 55-Jährigen zur medizinischen Versorgung in eine Klinik.

Die zuständige Polizeiinspektion Nürnberg-Ost leitete gegen den 31-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Körperverletzung ein.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


bro

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg