VAG investiert in Fuhrpark

Holzoptik, Lichtbänder, Kameras: Das sind Nürnbergs neue E-Busse

14.7.2021, 17:08 Uhr
Die VAG schafft neue E-Busse an und lädt diese mit Ökostrom. Ganz neu ist ein emissionsfreier Gelenkbus der Firma MAN. Unserer Fotograf hat den neuen Arbeitsplatz der Busfahrer schon ins Visier genommen. 
1 / 11
Blick ins Cockpit: Hier sitzt der Fahrer des neuen E-Gelenkbusses der VAG

Die VAG schafft neue E-Busse an und lädt diese mit Ökostrom. Ganz neu ist ein emissionsfreier Gelenkbus der Firma MAN. Unserer Fotograf hat den neuen Arbeitsplatz der Busfahrer schon ins Visier genommen.  © Stefan Hippel, NNZ

Am Logo schnell zu erkennen: Der neue MAN E-Gelenkbus. Er hat eine Batteriekapazität von 510 kWh und kommt im Idealfall bis zu 400 weit. Gegenüber einem vergleichbaren Dieselbus spart er nach Berechnungen der VAG jährlich 68 Tonnen Kohlendioxid ein. 
2 / 11
Wo E draufsteht, ist E drin!

Am Logo schnell zu erkennen: Der neue MAN E-Gelenkbus. Er hat eine Batteriekapazität von 510 kWh und kommt im Idealfall bis zu 400 weit. Gegenüber einem vergleichbaren Dieselbus spart er nach Berechnungen der VAG jährlich 68 Tonnen Kohlendioxid ein.  © Stefan Hippel, NNZ

Bei den modernen Bussen sind viele Details durchdacht, etwa die einfache Handhabung von Haltewunsch-Knöpfen.
3 / 11
Durchdachte Details

Bei den modernen Bussen sind viele Details durchdacht, etwa die einfache Handhabung von Haltewunsch-Knöpfen. © Stefan Hippel, NNZ

Sind stolz auf ihr neues Pferd im Stall: Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstands (rechts) und Tim Dahlmann-Resing, Vorstand Technik und Marketing (links).
4 / 11
Stolzer Vorstand

Sind stolz auf ihr neues Pferd im Stall: Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstands (rechts) und Tim Dahlmann-Resing, Vorstand Technik und Marketing (links). © Stefan Hippel, NNZ

Die neuen E-Busse sind kein Schnäppchen, sie kosten rund doppelt so viel wie herkömmliche Dieselbusse. Die VAG investiert heuer 25 Millionen Euro in die Fahrzeuge, bekommt aber auch Fördermittel von Bund und Land.
5 / 11
Kein Schnäppchen

Die neuen E-Busse sind kein Schnäppchen, sie kosten rund doppelt so viel wie herkömmliche Dieselbusse. Die VAG investiert heuer 25 Millionen Euro in die Fahrzeuge, bekommt aber auch Fördermittel von Bund und Land. © Stefan Hippel, NNZ

Rußwolken sind schon lange passé: Die neuen Busse fahren mit Ökostrom und stoßen keine Abgase aus. Sie sind an am grün-weißen Logo erkennbar.
6 / 11
Umweltfreundlich: Am Logo erkennbar

Rußwolken sind schon lange passé: Die neuen Busse fahren mit Ökostrom und stoßen keine Abgase aus. Sie sind an am grün-weißen Logo erkennbar. © Stefan Hippel, NNZ

Blaue Lichtbänder und Doppelbildschirme informieren die Fahrgäste.
7 / 11
Mehr Informationen

Blaue Lichtbänder und Doppelbildschirme informieren die Fahrgäste. © Stefan Hippel, NNZ

Klimaanlagen, Fahrgastinformationen vom Bildschirm und mehr Sicherheit dank Kameras: In den Bussen kommt moderne Technik zum Einsatz. 
8 / 11
Moderne Technik fährt mit

Klimaanlagen, Fahrgastinformationen vom Bildschirm und mehr Sicherheit dank Kameras: In den Bussen kommt moderne Technik zum Einsatz.  © Stefan Hippel, NNZ

Rote Polstersitze, große Fenster und Böden in Holzoptik: so präsentiert sich der neue E-Gelenkbus der VAG. 
9 / 11
Hochwertige Ausstattung

Rote Polstersitze, große Fenster und Böden in Holzoptik: so präsentiert sich der neue E-Gelenkbus der VAG.  © Stefan Hippel, NNZ

Die Einstiegsbereiche bieten Platz für Rollstühle, Kinderwägen und Einkaufstrolleys. 
10 / 11
Fortbewegungsmittel für alle

Die Einstiegsbereiche bieten Platz für Rollstühle, Kinderwägen und Einkaufstrolleys.  © Stefan Hippel, NNZ

Wer beim Busfahren seine Stadt ansehen möchte, kann das durch die extragroßen Fenster tun. 
11 / 11
Voller Durchblick

Wer beim Busfahren seine Stadt ansehen möchte, kann das durch die extragroßen Fenster tun.  © Stefan Hippel, NNZ