Sonntag, 23.02.2020

|

zum Thema

Horch amol: "Die Guten stehen für nix"

Ein Podcast über kommunalpolitisches Engagement und lokale Berichterstattung - 20.11.2019 18:30 Uhr

Was Stefan Kick loswerden wollte, war zunächst mal starker Tobak. Auslöser war ein Text von Hans-Jörg Naumer, einem Analysten von "Allianz Global Investors" in der Samstagsausgabe der Nürnberger Nachrichten. Auf der Seite der Börsennachrichten blickte dieser auf die kommende Börsenwoche, ohne dabei konkrete Kauf- oder Verkaufsempfehlungen zu geben. Auf Twitter schrieb Stefan Kick unter dem Account "Die Guten": "Unsere letzte Zeitung auf dem Weg vom Käse- zum Anzeigenblatt."

Horch amol: "Die Guten stehen für nix"


Einen Vorwurf, den NN-Chefredakteur Michael Husarek nicht auf sich sitzen lassen wollte. Der kurzer Disput auf Twitter endete in der Einladung zum Podcast "Horch amol". Herauskam ein durchaus konstruktiver Gedankenaustausch über die Frage, was unter kritischer (Lokal-) Berichterstattung zu verstehen ist. Schließlich ist Kick bei der Wählervereinigung "Die Guten" aktiv und plauderte auch ein bisschen aus dem Nähkistchen über das Wahlprogramm ("Da hat jeder sein eigenes) und Ziele ("Die Guten stehen für nix") der "eher links-alternativen" Truppe. Kurz vor dem Frankenderby war auch noch fußballerischer Sachverstand gefragt. Doch hören Sie selbst...

Alle Folgen des Podcasts "Horch amol" finden Sie hier.

Alle Folgen unserer Podcasts finden Sie in unserem Podcast-Archiv.

Horch amol auf iTunes

Horch amol auf Spotify

Horch amol auf Deezer

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg