Im Kochbuch entdeckt: Nürnberger Ehepaar löst Gutschein nach 62 Jahren ein

7.8.2020, 09:11 Uhr
Bei der Suche nach einem Suppenrezept findet das Ehepaar einen Gutschein für den einmonatigen, kostenlosen Bezug der Tageszeitung.

Bei der Suche nach einem Suppenrezept findet das Ehepaar einen Gutschein für den einmonatigen, kostenlosen Bezug der Tageszeitung. © Foto: privat

Zur Hochzeit vor 62 Jahren bekamen die Müllers unter anderem das Kochbuch geschenkt. Wie man einen leckeren fränkischen Sauerbraten macht, welche Zutaten man für eine deftige Kartoffelsuppe braucht, wie man ein süßes Dessert zubereitet – alles wissenswerte Dinge. Doch wie das bei Kochbüchern manchmal so ist: Sie werden nicht täglich benutzt und vor allem nicht von der ersten bis zur letzten Seite gelesen.

Wie die Zeit vergeht: Gisela und Richard Müller bei ihrer Hochzeit vor 62 Jahren in der katholischen Kirche St. Karl Borromäus in Mögeldorf

Wie die Zeit vergeht: Gisela und Richard Müller bei ihrer Hochzeit vor 62 Jahren in der katholischen Kirche St. Karl Borromäus in Mögeldorf © Foto: privat

Da kann es dann schon einmal passieren, dass man etwas Wichtiges übersieht – einen Gutschein beispielsweise. In dem Kochbuch war nämlich ein perforierter Zettel eingeheftet, der die Gratislieferung der Nürnberger Zeitung für einen Monat verspricht.

"Nur für Brautleute! Nicht übertragbar" steht dort zu lesen und der Text führt weiter etwas lyrisch aus: "Als Dritter in Ihrem neuen Bunde möchte sich die Nürnberger Zeitung/Nordbayerische Zeitung zu Ihnen gesellen und Ihnen ein wertvoller Lebensgefährte sein. Als Hochzeitsgabe überreichen wir Ihnen diesen Gutschein ..."


+++ Verbraucherzentrale klärt auf: So lange gelten Gutscheine! +++


Gar nicht so schlecht, dachte sich Richard Müller, nur leider über sechs Jahrzehnte zu spät. Denn auf dem beigen Zettel ist ausdrücklich vermerkt: "Der Gutschein verliert drei Monate nach der Vermählung seine Gültigkeit.". Der rüstige und sangesfreudige Rentner ließ sich allerdings davon nicht abschrecken, ganz nach dem Motto: Wer es nicht probiert, hat eh schon verloren.

Keine einzige Sekunde gezögert

Also ließ er über einen Bekannten im Nürnberger Pressehaus nachfragen. Die Antwort von Alexander Wolf, Leiter des Lesermarkts des Unternehmens, kam prompt und ohne eine Sekunde zu zögern: "Selbstverständlich darf das Ehepaar Müller den Gutschein jetzt noch einlösen. Die beiden bekommen die NZ einen Monat lang kostenlos!"

So können sich die Müllers nun 30 Tage lang zum Nulltarif über das Geschehen in der Welt und in Nürnberg informieren. Und sich heute noch über ein 62 Jahre altes Hochzeitsgeschenk freuen.


Wer keinen Gutschein von 1958 zum Einlösen besitzt, kann immerhin auf andere Sonderangebote des Zeitungsverlags zurückgreifen. Ein vierwöchiges Abo, das innerhalb der jetzigen Sommerferien beginnt, ist für nur 19 Euro zu haben. Und wer die Zeitung für ein Vierteljahr abonniert, erhält sie für drei Monate, zahlt aber nur für zwei Monate, nämlich 79,60 Euro.
Sie können eine e-Mail schicken an: leserservice@pressenetz.de oder den Leserservice unter der Rufnummer 0911/216-27 77 kontaktieren. Weitere interessante Abo-Angebote finden Sie unter nordbayern.de/abo/abo-angebote

4 Kommentare