Wasser kontaminiert?

Kinder spielen in Nürnberger Brunnen und erkranken

23.6.2021, 14:26 Uhr
Die Wasserfontäne im Cramer-Klett-Park ist derzeit gesperrt.

Die Wasserfontäne im Cramer-Klett-Park ist derzeit gesperrt. © André Winkel, NNZ

Ein nettes Fest an der frischen Luft sollte es werden. So machte sich eine Nürnbergerin am Samstag mit ihren zwei ältesten Kinder im Alter von drei und fünf Jahren zum Cramer-Klett-Park auf, um mit Freunden Geburtstag zu feiern. Etwa zehn Kinder spielten an der Wasserfontäne. „Alle unsere Kinder hatten am Folgetag dieselben Symptome: mehrmaliges Erbrechen und Fieber! Lag es am Essen? Unmöglich, denn uns Eltern ging es ja allen gut. Ein einziges Kind war nicht im Wasser - und diesem Jungen ging es gut“, berichtet die Mutter.

Sie meldete den Vorfall beim Servicebetrieb öffentlicher Raum (Sör) und erfuhr, dass auch noch andere Mädchen und Jungen nach dem Spielen im Wasser gesundheitliche Probleme wie Hautausschlag, Durchfall oder Erbrechen hatten. Einige Kinder mussten sogar in die Notaufnahme gebracht werden.

Wie Sör-Sprecher André Winkel berichtet, gingen beim Gesundheitsamt der Stadt von Freitagnachmittag bis Montagmorgen, 18. bis 21. Juni, vier Meldungen von erkrankten Kindern im Zusammenhang mit einem Besuch im Cramer-Klett-Park ein. Betroffen waren vor allem zwei Besuchergruppen, die den Spielplatz genutzt oder im Fontänenfeld gespielt haben. Die Polizei sperrte die Anlage daraufhin ab.

Die Wasserfontäne ist im Sommer eine schöne Erfrischung - jetzt ist die Anlage abgeschaltet.

Die Wasserfontäne ist im Sommer eine schöne Erfrischung - jetzt ist die Anlage abgeschaltet. © André Winkel, NNZ

Die Eltern bemerkten Magen-Darm-Symptome bei ihren Kindern und vermuten eine Infektion mit möglicherweise kontaminiertem Wasser aus dem Fontänenfeld im Cramer-Klett-Park. Betroffene schildern, dass sich die Symptome nach ein bis zwei Tagen wieder gelegt haben. Das Gesundheitsamt steht in Kontakt mit den Familien.

"Kein Wasserspielplatz"

Sör-Sprecher Winkel erläutert: „Die Wasserfontäne ist kein offizieller Wasserspielplatz - das Begehen der Anlage ist aber erlaubt.“ Doch sei das Wasser dort eben auch kein Trinkwasser.

Nach einer Besichtigung der Anlage durch das Gesundheitsamt am Montagmorgen, 21. Juni, wurde die Abschaltung der Anlage durch den Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) veranlasst und eine mikrobiologische Untersuchung des Wassers angeordnet. Der städtische Eigenbetrieb Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg (SUN) nimmt jetzt eine Wasseranalyse vor.

Die Sperrung der Anlage wird aufrechterhalten, bis die Wasserqualität nachgewiesen einwandfrei ist. Die Anlage wird regelmäßig alle vier Wochen gewartet, die nächste Wartung war in dieser Woche geplant. Betroffene, die über den aktuellen Stand informiert werden wollen, können sich beim Sör-Servicetelefon unter 0911 231 - 7637 melden.

3 Kommentare