23°

Dienstag, 16.07.2019

|

zum Thema

Kurioses Plakat: SPD eröffnet Wahlkampf mit Brehm

Vielleicht zum letzten Mal prangt das Bild von Maly groß in der Stadt - 15.06.2019 06:00 Uhr

Die SPD eröffnet ihren Wahlkampf: 13 Nürnberger(innen), darunter OB Maly, bekennen auf Plakaten "Ich bin Thorsten Brehm" und stellen sich damit hinter seine Ideen. © Foto: Hartmut Voigt


Nach dem angekündigten Rückzug des seit 2002 amtierenden Oberbürgermeisters – und der Nominierung seines noch eher unbekannten Nachfolge-Kandidaten, steht der Nürnberger SPD eine spannende Neuaufstellung bevor. Der Auftakt der OB- und Kommunalwahlkampagne der Nürnberger Sozialdemokraten gibt eine erste Antwort.

Bilderstrecke zum Thema

Ulrich Maly: Vom Kämmerer zum Oberbürgermeister von Nürnberg

Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly ist seit 2002 im Amt. Nur Andreas Urschlechter (1957 bis 1987) leitete länger die Geschicke der Stadt.


"Ich bin Thorsten Brehm" erklären 13 unterschiedliche Personen auf frisch plakatierten Litfaßsäulen. Frauen und Männer, die sich zu den Ideen und Vorstellungen des sozialdemokratischen OB-Kandidaten für 2020 bekennen. Der SPD-Spitzenmann lässt also erst einmal andere für sich sprechen. Die Plakat-Idee ist ein wenig verblüffend und schräg. Aber Werbung soll ja bekanntlich neugierig machen. Und Thorsten Brehm, der momentan auf Wanderurlaub unterwegs ist, meint (etwas zu) bescheiden: "Es geht in erster Linie ja nicht um meine Person, sondern um die Ideen, für die ich mich starkmache – gemeinsam mit anderen."

Bilderstrecke zum Thema

Nürnbergs OB Ulrich Maly hört auf: Das sind die Reaktionen

Am Montag hat Nürnbergs Oberbürgermeister bekanntgegeben, dass er bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr als SPD-Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters zu Verfügung steht. Er wolle einen Generationenwechsel in der Nürnberger SPD ermöglichen. Wir haben uns umgehört, was seine Wegbegleiter zu diesem großen Schritt sagen.


Aber natürlich geht es auch um seine Person, wenn der/die Oberbürgermeister(in) 2020 in Nürnberg gewählt wird. Daher erscheint er mit seinem richtigen Konterfei in zehn bis zwölf Tagen. Hoffentlich wissen dann die Passanten, dass er es wirklich selbst ist – und nicht ein weiteres Model. Aber er hat ja noch Zeit, um sich bekannter zu machen. 

fra/hv

20

20 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg