Campus M University in Nürnberg

Messe-Geschäftsführer zum Honorarprofessor ernannt

Isabella Fischer
Isabella Fischer

Hochschule & Wissenschaft

E-Mail zur Autorenseite

2.5.2022, 16:21 Uhr
Der Rektor der Campus M University, Dr. Ludwig Hilmer, übergibt dem Geschäftsführer der Nürnberger Messe, Roland Fleck, den Talar. 

© Campus M University Der Rektor der Campus M University, Dr. Ludwig Hilmer, übergibt dem Geschäftsführer der Nürnberger Messe, Roland Fleck, den Talar. 

Hochschulen setzten verstärkt auf Kooperationen mit Unternehmen, um das erlernte Wissen aus dem Hörsaal in die Praxis umzusetzen. In der Region sind unter anderem Adidas, der 1. FC Nürnberg, die Nürnberger Messe oder dem Garnspezialist Südwolle aus Schwaig Kooperationspartner der Campus M University am Studienstandort Nürnberg. Das M im Namen steht dabei für mobil. So heißt das private Studienprogramm, das die Hochschule Mittweida, die größte Fachhochschule in Sachsen, anbietet.

Die Kooperation mit der Nürnberger Messe, deren Geschäftsführer Roland Fleck bereits seit 2012 Dozent an der Campus M University ist, begann vor zwei Jahren. Im Jahr 2020 wurde der Studiengang "Global Communications" ins Leben gerufen. Dort lernen die Studierenden interkulturelle Kommunikation in Verbindung mit dem Wissen und Verständnis von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft im jeweiligen Kultur- und Wirtschaftsraum in Europa, Asien, Nordamerika oder Afrika. Die Messe Nürnberg, als eine der größten Messegesellschaften weltweit bietet den Studierenden erste Praxiserfahrung. "Wir profitieren von den kreativen Ideen der Studierenden und vom Netzwerk zu den Unternehmertalenten und Führungskräften von morgen", sagte Roland Fleck damals bei der Vorstellung.

Jetzt wurde Fleck, ehemaliger Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, als Honorarprofessor der Campus M University ernannt und in das Lehrgebiet "Global Business" berufen. Für ihn ist es Ehre und Freude zugleich: "Dies ist auch eine symbolische Wertschätzung unseres Beitrages als Messe Nürnberg zum Praxis-Transfer in die Hochschule hinein, von dem die Studierenden am Campus Semester für Semester profitieren." Der Rektor der Hochschule Mittweida, Prof. Dr. Ludwig Hilmer, würdigte Flecks Engagement bei der Stärkung des internationalen Netzwerkes der Hochschule sowie seinen Einsatz beim Aufbau des Studienstandortes Nürnberg.

An der Hochschule Mittweida studieren rund 6500 Studierende. Neben dem Stammsitz in Sachsen gehören Standorte in Nürnberg, München, Düsseldorf, Hamburg und Barcelona zum dezentralen Hochschulnetzwerk. In Nürnberg ist das Studienzentrum in der Nähe des Opernhauses beheimatet, knapp 10.000 Euro kostet ein Studienjahr an der Campus M University.

Keine Kommentare